Der Corona-Lockdown wird noch länger dauern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt neben Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, zur Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt.
Bildrechte: dpa

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben das Corona-Virus.
Das ist auch in Deutschland so.
Deshalb hat die Bundes-Regierung vor vielen Wochen bestimmt:
Dass es einen Lockdown geben muss.
Das bedeutet:
Es gibt viele Regeln an die sich die Menschen halten müssen.
Zum Beispiel:
    • Die meisten Geschäfte müssen zu bleiben.
    • Die Kinder dürfen nicht in die Schule gehen.
    • Und sie dürfen nicht in den Kinder-Garten kommen.
    • Alle Gaststätten und Hotels bleiben zu.
    • Und die Menschen dürfen sich nicht mehr treffen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Do 04.03.2021 13:55Uhr 01:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1682544.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Gestern haben wichtige Politiker über den Lockdown gesprochen.
Das waren:
    • Die Bundes-Kanzlerin
    • und die Minister-Präsidenten von allen Bundes-Ländern.
Gemeinsam haben sie bestimmt:
Dass der Lockdown noch bis zum 28. März dauern soll.

Ab dem 8. März ändern sich diese Regeln

Es gibt auch einige Regeln,
die sich verändern.
Zum Beispiel:
    • Blumen-Läden,
    • Buch-Geschäfte
    • und Garten-Märkte
dürfen wieder auf-machen.

In den Land-Kreisen dürfen:
    • Auch andere Geschäfte,
    • Zoos
    • und Museen wieder auf-machen.
Wenn der Inzidenz-Wert weniger als 50 ist.

Und die Menschen dürfen sich auch wieder treffen.
5 Menschen aus 2 verschiedenen Haushalten dürfen zum Beispiel:
     • Zusammen Kaffee trinken,
    • einen spannenden Film gucken
    • oder einen Geburtstag feiern.

Ab dem 22. März gibt es diese neuen Regeln

    • Theater,
    • Kinos,
    • Opernhäuser
    • und die Bier-Gärten
dürfen wieder auf-machen.
Wenn der Inzidenz-Wert weniger als 50 ist.

Wenn der Inzidenz-Wert wieder größer wird:
Gibt es neue Regeln

Wenn sich wieder mehr Menschen mit dem Corona-Virus anstecken:
Dann müssen sich die Menschen vorher anmelden.
Wenn sie zum Beispiel:
    • Ins Kino gehen wollen
    • oder wenn sie im Bier-Garten sitzen wollen.

Wenn sich wieder ganz viele Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken:
Dann gibt es wieder einen strengen Lockdown.
Das bedeutet: Es wird wieder alles zu gemacht.
Und die Menschen dürfen sich nicht mehr treffen.

Ab dem 8. März sollen die Menschen Corona-Tests machen

Damit die neuen Regeln bleiben können:
Sollen die Menschen 1 Mal in der Wochen einen Corona-Test machen.
Dafür gibt es viele Corona-Test-Zentren.
Zum Beispiel:
    • In der Region
    • oder in den Städten.
Für die Corona-Tests müssen die Menschen kein Geld bezahlen.

Die Haus-Ärzte sollen bald auch gegen das Corona-Virus impfen

In Deutschland sind schon einige Menschen
gegen das Corona-Virus ge-impft worden.

Die Bundes-Regierung hat jetzt bestimmt:
Die Menschen können sich bald auch
bei ihrem Haus-Arzt impfen lassen.
Das soll ab dem Monat April so gemacht werden:
    • Damit noch mehr Menschen ge-impft werden können.
    • Und damit noch schneller ge-impft werden kann.

In 3 Wochen wollen die Politiker wieder mit-einander sprechen

Am 22. März wollen die Politiker wieder mit-einander sprechen.
Gemeinsam wollen sie überlegen:
Welche Regeln noch verändert werden müssen.
Es muss zum Beispiel neue Regeln:
    • Für die Hotels,
    • für Tourismus-Unternehmen
    • und für Gaststätten geben.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 04. März 2021 | 06:00 Uhr