Sachsen-Anhalt Der Bundes-Präsident ist für 3 Tage in der Stadt Quedlinburg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r.) wird bei seiner Ankunft auf dem Markt in Altenburg von zahlreichen Bürgern empfangen.
Bildrechte: dpa

Frank-Walter Steinmeier ist der Bundes-Präsident von Deutschland.
Er ist die nächsten 3 Tage in der Stadt Quedlinburg.
Das ist eine kleine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Di 10.05.2022 13:03Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2026070.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Frank-Walter Steinmeier will dort mit den Bürgern sprechen.
Zum Beispiel über den Krieg in dem Land Ukraine.
Und darüber:
Dass es vielleicht bald nicht mehr so viel Gas
aus dem Land Russland gibt.
Und dass viele Energie-Stoffe jetzt sehr viel Geld kosten.
Zum Beispiel:
    • Strom
    • Benzin
    • Öl
    • und Gas.
Das bedeutet:
Frank-Walter Steinmeier will mit den Bürgern
über die Energie-Krise sprechen.

Außerdem will der Bundes-Präsident
die Walzengießerei und Hartgußwerk Quedlinburg besuchen.
Und am Donnerstag ist er in der Lyonel-Feininger-Galerie.
Dort bekommen einige Bürger von Quedlinburg einen Orden.
Das sind Bürger,
die etwas Besonderes für Quedlinburg gemacht haben.

Seit dem Frühjahr ist der Bundes-Präsident
schon in mehrere Orte gereist.
Diese Orte waren immer in den neuen Bundes-Ländern.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Mai 2022 | 08:00 Uhr