Am Mittwoch gab es Durchsuchungen in verschiedenen Städten in Mittel-Deutschland

Die Bundes-Polizei hat am Mittwoch
mehrere Durchsuchungen gemacht.
Das war in den Bahnhöfen
von 3 verschiedenen Städten in Mittel-Deutschland:
    • Im Haupt-Bahnhof von Leipzig,
    • im Haupt-Bahnhof von Halle
    • und im Bahnhof von Altenburg.
Dort haben die Polizisten von der Bundes-Polizei
auch mehrere Züge durchsucht.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 02.07.2021 14:13Uhr 01:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1777076.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Deshalb wurden die Durchsuchungen gemacht:

Mehr als 270 Polizisten haben bei den Durchsuchungen mit-gearbeitet.
Sie wollten verschiedene Straftäter finden.
Zum Beispiel:
    • Drogen-Händler,
    • Gewalt-Täter
    • und Menschen:
      Die illegal nach Deutschland gekommen sind.
Deshalb haben die Polizisten viele Menschen kontrolliert.
Dabei haben sie zum Beispiel einige Menschen gefunden:
Die sich nicht an das Betäubungs-Mittel-Gesetz gehalten haben.

Die Polizisten haben auch 2 Straftäter fest-genommen:
Weil es einen Haft-Befehl gegen sie gibt.
Das bedeutet:
Die Bundes-Polizei hatte schon länger nach ihnen gesucht.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nahrichten | 01. Juli 2021 | 08:30 Uhr