Aus Sachsen-Anhalt helfen viele Menschen in den Gebieten mit Überschwemmungen

Anwohner laufen in der Innenstadt von Ahrweiler durch Unrat und aufgetürmte Einrichtungsgegenstände aus den zerstörten Häusern und Wohnungen
Bildrechte: dpa

Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz
sind 2 Bundes-Länder in Deutschland.
Dort gab es in der letzten Woche sehr viel Hochwasser.
Und es gab sehr viele Überschwemmungen.
Deshalb geht es vielen Menschen dort sehr schlecht:
Weil sie zum Beispiel nicht mehr in ihre Häuser gehen können.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Di 20.07.2021 13:32Uhr 01:05 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1790340.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt gibt es viele Menschen:
Die jetzt mit-helfen wollen.
    • Blankenburg
    • und Hüttenrode
sind 2 Städte in Sachsen-Anhalt.
Aus diesen Städten sind am Montag 20 Feuerwehr-Autos
in die Gebiete gefahren:
Die überschwemmt wurden.

Die Feuerwehr hat auf Facebook geschrieben:
Sie bringen den Menschen verschiedene Geräte vorbei.
Zum Beispiel:
    • Geräte für Strom.
      In vielen Gebieten gibt es wegen den Überschwemmungen
      keinen Strom mehr.
    • Und Pumpen für Trink-Wasser.
      Die Menschen in Rheinland-Pfalz
      haben nicht mehr alle sauberes Trink-Wasser.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/morgenticker-dienstag-solidaritaet-aus-dem-land-mit-flutopfer-100.html#flut