In Halle durchsucht die Staats-Anwaltschaft das Büro vom Ober-Bürger-Meister

Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos)
Bildrechte: dpa

Halle ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Der Ober-Bürger-Meister von Halle ist Bernd Wiegand.
Seit Montag durchsucht die Staats-Anwaltschaft
das Büro vom Ober-Bürger-Meister.
Weil er zu früh gegen das Corona-Virus ge-impft wurde.
Aber in der Impf-Verordnung steht drin:
Dass der Ober-Bürger-Meister erst später ge-impft werden darf.

Die Staats-Anwaltschaft denkt:
Der Ober-Bürger-Meister
hat vielleicht einen Teil vom Impf-Stoff für sich selbst weg-genommen.
Deshalb können andere Menschen vielleicht nicht ge-impft werden.
Weil es nicht mehr genug Impf-Stoff gibt.

Die Staats-Anwaltschaft durchsucht nicht nur
das Büro vom Ober-Bürger-Meister.
Sie macht auch eine Durchsuchung:
    • Im Gesundheits-Amt in Halle
    • und im Impf-Zentrum.

Aber solange kein Impf-Stoff in diesen Räumen gefunden wird:
Sind die Menschen unschuldig.
Das hat auch die Staats-Anwaltschaft gesagt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. Februar 2021 | 14:00 Uhr