In Sachsen-Anhalt gibt es einen Koalitions-Vertrag für die Landes-Regierung

Lydia Hüskens (l-r), Vorsitzende der FDP in Sachsen-Anhalt, Sven Schulze, Vorsitzender der CDU in Sachsen-Anhalt, Juliane Kleemann und Andreas Schmidt, beide Vorsitzende der SPD in Sachsen-Anhalt, zeigen den unterschriebenen Koalitionsvertrag.
Bildrechte: dpa

Im Monat Juni haben die Menschen im Bundes-Land Sachsen-Anhalt
einen neuen Landtag gewählt.
Danach haben die Parteien im Landtag lange darüber nach-gedacht:
Wie sie gut zusammen arbeiten können.
Jetzt haben die Parteien:
    • CDU,
    • SPD
    • und FDP
einen Vertrag gemacht.
Darin steht zum Beispiel:
Dass sie in den nächsten 5 Jahren zusammen-arbeiten wollen.
Und was sie für Sachsen-Anhalt machen wollen.
In schwerer Sprache heißt der Vertrag: Koalitions-Vertrag.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 14.09.2021 13:44Uhr 01:16 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1836022.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Am Donnerstag wollen die Parteien im Landtag
Reiner Haseloff zum Minister-Präsidenten wählen.
Er war auch der alte Minister-Präsident.
Jetzt möchte er wieder gewählt werden.
Reiner Haseloff arbeitet für die CDU.

Die 3 Parteien haben in Sachsen-Anhalt
noch nicht zusammen-gearbeitet.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR um 11 | 13. September 2021 | 11:00 Uhr