Sachsen-Anhalt Die Menschen dürfen jetzt wieder im Neustädter See baden

Blick auf den Neustädter See in Magdeburg
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Die Stadt Magdeburg ist im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
In Magdeburg gibt es den Neustädter See.
Dort durften die Menschen einige Zeit lang nicht mehr baden.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Do 04.08.2022 14:19Uhr 01:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2097164.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Denn in dem Wasser vom See gab es gefährliche Bakterien.
Deshalb gab es ein Bade-Verbot für den See.

In jedem Wasser gibt es Bakterien.
Aber die meisten Bakterien können den Menschen nichts tun.
Nur wenn zu viele gefährliche Bakterien im Wasser sind:
Dann können die Menschen krank werden.

Deshalb werden zum Beispiel:
    • Seen,
    • Flüsse
    • und auch Schwimm-Bäder manchmal gesperrt.
Das heißt: Dort dürfen die Menschen nicht mehr schwimmen.
Weil sie sonst krank werden können.

Am Mittwoch hat ein Sprecher von der Stadt Magdeburg gesagt:
Wir haben das Wasser im Neustädter See an vielen Stellen kontrolliert.
Dabei haben wir fest-gestellt:
Das Wasser ist jetzt wieder sauber.
Deshalb dürfen die Menschen jetzt wieder im See baden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. August 2022 | 11:30 Uhr