In der Stadt Halle lernen die Schüler viele Sachen über die jüdische Religion


Ein Rabbi Zwye Eliezer beim Religionsunterricht mit Schülern einer Jüdischen Gemeinde.
Bildrechte: IMAGO

Die Stadt Halle ist im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort gibt es die Grund-Schule: Johannesschule.
Die Schüler von dieser Schule
können bald viele Sachen über die jüdische Religion lernen.
Dort können die Schüler zum Beispiel lernen:
    • Wie jüdische Menschen leben.
    • An welchen Gott sie glauben.
    • Oder welche Feiertage sie haben.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 12.10.2021 13:34Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1858530.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In Deutschland
gab es schon einige Angriffe auf jüdische Menschen.
Auch in Halle gab es einen schlimmen anti-semitischen Anschlag.
Bei dem Anschlag wollte ein Rechts-Extremist
viele jüdische Menschen in einer Synagoge töten.

Wenn die Menschen das jüdische Leben besser verstehen:
Dann gibt es vielleicht nicht mehr so viele Angriffe
auf jüdische Menschen.
Deshalb sollen die Schüler
jetzt einiges über die jüdische Religion lernen.

Dieser jüdische Religions-Unterricht fängt am Dienstag an.
Den haben erstmal nur die Schüler:
    • In der 1. Klasse
    • und in der 2. Klasse.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/am-morgen-zwoelfter-oktober-halle-juedischer-religionsunterricht-100.html