Im Bundesland Sachsen leben immer weniger Menschen

Blick in eine gut besuchte Fußgängerzone.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Ende vom Jahr 2019 haben in Sachsen
etwas mehr als 4 Millionen Menschen gelebt.
Im Jahr 2020 ist die Bevölkerung
im Bundes-Land Sachsen zurück-gegangen.
Das bedeutet:
Es leben jetzt weniger Menschen in Sachsen,
als im Jahr 2019.
Das hat das Statistische Landes-Amt fest-gestellt.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Di 22.06.2021 14:13Uhr 00:59 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1768978.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Leipzig ist eine große Stadt in Sachsen.
    • In der Stadt Leipzig
    • und in der Gemeinden in der Nähe von Leipzig
leben jetzt mehr Menschen,
als im Jahr 2019.
Aber in anderen:
    • Städten
    • und Land-Kreisen
leben jetzt weniger Menschen.

Den größten Bevölkerungs-Rückgang gibt es:
    • Im Erzgebirgs-Kreis,
    • im Land-Kreis Mittel-Sachsen,
    • im Vogtland-Kreis
    • und in den Land-Kreisen Zwickau
    • und Görlitz.
Das bedeutet:
Da leben jetzt weniger Menschen,
als im Jahr 2019.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 21. Juni 2021 | 18:00 Uhr