In Sachsen sollen bald viele Impf-Zentren wieder zu-gemacht werden

Im Bundes-Land Sachsen gibt es viele Impf-Zentren.
Dort können die Menschen
sich gegen das Corona-Virus impfen lassen.
Aber bald sollen viele Impf-Zentren wieder zu-gemacht werden.
Ab dem Monat Juli soll es dann nur noch in 3 Städten
Impf-Zentren geben.
Das sind die Städte:
    • Dresden,
    • Leipzig
    • und Chemnitz.
Das hat Petra Köpping am Dienstag gesagt.
Sie ist die Sozial-Ministerin von Sachsen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Do 29.04.2021 15:07Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1726424.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Viele Menschen auf dem Land sind aber noch nicht ge-impft.
Deshalb soll es 30 mobile Impf-Teams geben.
Und die Haus-Ärzte sollen mehr Impf-Stoff bekommen.
So können auch auf dem Land viele Menschen ge-impft werden.

Das Deutsche Rote Kreuz hat etwas dazu geschrieben

Das Rote Kreuz in Sachsen
hat jetzt einen Text bei Facebook geschrieben.
In dem Text wird die Landes-Regierung von Sachsen kritisiert:
Weil sie die Impf-Zentren zu-machen will.

Das Rote Kreuz denkt:
Die Impf-Zentren dürfen noch nicht zu-gemacht werden.
Dafür ist es noch zu früh:
Weil sehr viele Menschen noch nicht ge-impft sind.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 28. April 2021 | 19:00 Uhr