In den Impf-Zentren von Sachsen können jetzt Kinder ab 12 Jahre ge-impft werden

Ein Kind bekommt eine Spritze
Bildrechte: Colourbox.de

In den Impf-Zentren von dem Bundes-Land Sachsen
werden Menschen gegen das Corona-Virus ge-impft.
Zum Beispiel:
    • Erwachsenen Menschen
    • und Kinder, die mindestens 14 Jahre alt sind.
Jetzt können auch Kinder ab 12 Jahren
in den Impf-Zentren ge-impft werden.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Mo 09.08.2021 13:12Uhr 01:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1806922.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Eltern mussten bis jetzt:
    • Zum Kinder-Arzt
    • oder zum Haus-Arzt gehen.
Wenn sie ihre Kinder gegen das Corona-Virus impfen lassen wollten.
Die Eltern können mit ihren Kindern
ohne Termin zum Impf-Zentrum gehen.
Aber 1 Eltern-Teil muss immer dabei sein.

Auch in dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt
sollen jetzt mehr Kinder ab 12 Jahren ge-impft werden.
Denn bis jetzt sind nur sehr wenige Kinder ge-impft.

Das Deutsche Rote Kreuz ist ein großer Verein.
Der Verein plant auch besondere Tage:
An denen sich Familien zusammen impfen lassen können.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 9. August 2021 | 06:00