Viele Menschen in Sachsen gehen nicht zu ihrem 2. Impf-Termin gegen das Corona-Virus

Impftermin Corona
Bildrechte: Colourbox.de

Es werden jetzt viele Menschen gegen das Corona-Virus ge-impft.
Dafür gehen die Menschen zum Beispiel in ein Impf-Zentrum.
Und sie bekommen 2 Impf-Termine.
Bei jedem Impf-Termin bekommen die Menschen eine Spritze.
Dann können die Menschen nicht mehr so schlimm
von dem Corona-Virus krank werden.
Oder sie können gar nicht krank werden.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 25.06.2021 13:58Uhr 01:09 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1771470.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Es gibt einen großen Verein in dem Bundes-Land: Sachsen.
Der Verein heißt: Deutsches Rotes Kreuz.
Die Abkürzung dafür ist: DRK.
Kai Kranich ist der Sprecher vom DRK in Sachsen.
Er sagt:
Viele Menschen gehen nicht zu dem 2. Impf-Termin.
Zum Beispiel:
Weil das Wetter war so schön war.
Die Menschen haben lieber in ihrem Garten gesessen.
Es ist aber nicht gut:
Wenn die Menschen nicht zu ihrem 2. Impf-Termin hin-gehen.
Denn die Impfung kann dann nicht so gut
gegen das Corona-Virus helfen.

Kai Kranich denkt:
Es ist sehr wichtig,
dass alle Menschen Informationen bekommen.
Dann können die Menschen verstehen:
Die 2. Impfung ist sehr wichtig.
Wenn ein Mensch einen Impf-Termin verpasst hat:
Dann soll der Mensch nochmal beim Impf-Zentrum anrufen.
Er kann dann einen neuen Impf-Termin bekommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 25. Juni 2021 | 06:00 Uhr