In Sachsen können sich die Schüler in den Schulen impfen lassen

Eine junge Frau impft eine junge Patientin.
Bildrechte: dpa

Am Montag geht die Schule im Bundes-Land Sachsen wieder los.
Dann sind die Sommer-Ferien vorbei.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Di 31.08.2021 14:10Uhr 01:19 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1825232.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ab dem 13. September wird es in den Schulen
Impf-Angebote gegen das Corona-Virus geben.
Das wird aber nur in den Land-Kreisen so sein.
Dort können sich dann alle Schüler freiwillig impfen lassen.
Wenn sie mindestens 12 Jahre alt sind.

Das Impf-Angebot soll aber auch für andere Menschen sein.
Zum Beispiel:
    • Für die Eltern von den Schülern,
    • für die Lehrer
    • und für die Mitarbeiter in den Schulen.

In den Städten wird es dieses Impf-Angebot in den Schulen nicht geben.
Zum Beispiel in den Städten:
    • Dresden,
    • Chemnitz
    • und Leipzig.
Aber auch in anderen, kleineren Städten nicht.
Dort können die Schüler in die Impf-Zentren gehen.
Wenn sie sich gegen das Corona-Virus impfen lassen wollen.

Das Gesundheits-Ministerium hat gesagt:
Die Schüler können schulfrei bekommen,
wenn sie sich im Impf-Zentrum impfen lassen.


Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 30. August 2021 | 11:00 Uhr