In Sachsen werden bal die Impf-Zentren zugemacht

Original Phiolen von Moderna und Comirnaty mit einer aufgezogenen Spritze.
Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Seit dem Anfang vom Jahr 2021 gibt es
überall in Deutschland Impf-Zentren.
Dort können die Menschen sich gegen das Corona-Virus
impfen lassen.
Das ist auch im Bundes-Land Sachsen so.
Aber das Sozial-Ministerium von Sachsen hat vor einiger Zeit gesagt:
Bald werden die Impf-Zentren zu-gemacht.
Das soll ab dem Ende vom Monat September so sein.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Do 09.09.2021 13:06Uhr 01:52 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1832098.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Viele Menschen in Sachsen sind aber noch nicht ge-impft.
Das sind ungefähr 45 Prozent von den Menschen.
Das bedeutet:
Es können immer noch viele Menschen
vom Corona-Virus krank werden.
Deshalb ist es wichtig:
Dass die Menschen auch später noch zum Impfen gehen können.

Petra Köpping hat einen Plan für das Impfen

Petra Köpping ist die Sozial-Ministerin von Sachsen.
Sie hat am Dienstag gesagt:
Auch ab dem Monat Oktober können die Menschen
sich noch impfen lassen.
Dafür gibt es dann 3 Möglichkeiten:
    • Die Menschen können sich vom Arzt impfen lassen.
      Das kann zum Beispiel der Haus-Arzt oder der Betriebs-Arzt sein.
    • Die Menschen können ins Kranken-Haus gehen:
      Um sich dort impfen zu lassen.
    • Oder die mobilen Impf-Teams vom Roten Kreuz
      können zu den Menschen kommen.
      Es gibt 30 mobile Impf-Teams.
      Sie arbeiten noch bis zum Ende vom Jahr 2021.

Die mobilen Impf-Teams machen auch Auffrischungs-Impfungen

Manche Menschen brauchen bald eine Auffrischungs-Impfung:
Damit sie auch weiter gut gegen das Corona-Virus geschützt sind.
Das sind zum Beispiel:
    • Ältere Menschen
    • und Menschen, die Pflege brauchen.
Deshalb kommen die mobilen Impf-Teams bald in die Pflege-Heime:
Damit die Menschen dort
ihre Auffrischungs-Impfungen bekommen können.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 07. September 2021 | 15:00 Uhr