In der Gemeinde Arnsdorf hat ein Mann die Knochen von einem Baby gefunden

Ein Polizist mit einem Spürhund im Regen an einem Hang.
Polizei findet am Donnerstagnachmittag Leichenteile an einem Feld in Gornau im Erzgebirgskreis Bildrechte: Audiovision Chemnitz

Arnsdorf ist eine Gemeinde im Bundes-Land Sachsen.
Am Sonntag-Abend ist ein Mann
beim Orts-Teil Fischdorf im Wald spazieren gegangen.
Der Mann hat dort einige kleine Knochen gefunden.
Die Knochen lagen in der Nähe von der Bundes-Straße 6.
Das hat die Staats-Anwaltschaft von der Stadt Görlitz gesagt.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Barrierefreie Angebote Babyknochenfund

Babyknochenfund

MDR FERNSEHEN Do 30.09.2021 13:52Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1848936.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Knochen wurden von Fach-Leuten von der Polizei untersucht.
Dabei haben die Fach-Leute geprüft:
Ob die Knochen von einem Menschen sind.
Die Fach-Leute haben gesagt:
Die Knochen sind vielleicht von einem Baby.
Und das Baby wurde vielleicht von einem Menschen getötet.

Jetzt ermittelt die Polizei.
Denn sie will wissen:
Ob ein Mensch wirklich das Baby getötet hat.
Dafür sucht die Polizei auch nach Zeugen.

Seit Montag durchsuchen Polizisten den Wald.
Dafür haben sie auch einen Leichen-Spürhund dabei.
Und die Polizisten haben auch eine Drohne benutzt.
Drohnen sehen aus wie kleine Hubschrauber.
Sie können über die Wälder fliegen.
Und damit können die Menschen aus der Luft Filme machen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten aus dem Regionalstudio Bautzen | 29. September 2021 | 17:30 Uhr