Die Firma Demecan in Ebersbach hat Richtfest gefeiert

Drei Männer im mittleren Alter lächeln vor einem hellen Hintergrund in die Kamera.
Bildrechte: Demecan

Ebersbach ist eine kleine Stadt im Land-Kreis Meißen.
Er ist im Bundes-Land Sachsen.
Dort hat die Firma Demecan vor einiger Zeit
einen alten Schlachthof gekauft.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 16.07.2021 15:00Uhr 01:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1787484.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In dem Schlachthof mussten viele Sachen umgebaut werden.
Damit die Firma dort gut arbeiten kann.
Am Donnerstag hat die Firma Richtfest gefeiert.

Demecan ist eine Firma für Medikamente.
Sie macht aus Hanf-Pflanzen
Medikamente gegen Schmerzen.
Hanf-Pflanzen sind Drogen.
Deshalb muss die Firma viele Sicherheits-Regeln be-achten.

Die Hanf-Pflanzen werden in Ebersbach im Schlachthof angebaut.
Das bedeutet:
Sie werden dort gepflanzt.
Dann kümmern sich einige Mitarbeiter um die Hanf-Pflanzen.
Und wenn die Hanf-Pflanzen groß genug sind:
Dann werden sie ge-erntet.
Dafür braucht die Firma Demecan sehr viel Platz.

Aus den Hanf-Pflanzen werden dann die Medikamente
gegen Schmerzen gemacht.
Das ist seit dem Jahr 2017 in Deutschland erlaubt.

In Deutschland gibt es nur 3 Firmen,
die das machen dürfen.
Sie arbeiten für das Bundes-Institut
für Arznei-Mittel und Medizin-Produkte
.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 15. Juli 2021 | 10:30 Uhr