In Sachsen-Anhalt bekommen immer noch viele Menschen das Corona-Virus

Eine Frau steckt einen Tupfer in ein Röhrchen
Bildrechte: dpa

In den letzten Wochen
gab es sehr strenge Corona-Regeln in Deutschland.
Deshalb haben sich in dem ganzen Land
weniger Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt.
Aber in dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt
gibt es jetzt wieder viele Menschen:
Die sich mit dem Corona-Virus anstecken.

Deshalb will Sachsen-Anhalt bis zum Freitag einen Plan machen.
Er heißt: Sachsen-Anhalt-Plan 2021.
In diesem Plan sollen verschiedene Dinge drin stehen.
Zum Beispiel:
    • Wann die Geschäfte,
    • die Museen
    • oder die Gaststätten
wieder auf-machen können.

Die Politiker in Deutschland haben gesagt:
Es dürfen sich nur noch ganz wenige Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.
Dann muss es vielleicht nicht mehr so viele Corona-Regeln geben.
Dann können zum Beispiel viele Geschäfte wieder auf-machen.
Das bedeutet:
Die Menschen können wieder dort hin-gehen.

Sehr viele Menschen hoffen:
Dass es im Monat März nicht mehr so strenge Corona-Regeln gibt.
Und dass dann wieder mehr Sachen erlaubt sind.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr