Der Fußball-Verein FC Carl Zeiss Jena macht Werbung für die Impfung gegen das Corona-Virus

Jörg Mertz und Chris Förster - Geschäftsführer fcc
Bildrechte: MDR/Oliver Gussor

Der Fußball-Verein FC Carl Zeiss Jena spielt in der Regional-Liga.
Jetzt haben die Fußball-Spieler vom FC Carl Zeiss Jena
neue Trikots bekommen.
Die Trikots sind blau.
Und darauf steht: Stark fürs Team.
Das bedeutet:
Die Fußball-Spieler machen sich stark für-einander.
Und sie machen sich stark für andere Menschen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 23.07.2021 14:34Uhr 02:05 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1793276.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mit den Trikots wollen die Fußball-Spieler Werbung
für die Impfung gegen das Corona-Virus machen.
Wenn sich viele Menschen in Deutschland impfen lassen:
Dann werden nicht mehr so viele Menschen krank.
Und nicht mehr so viele Menschen
können sich mit dem Corona-Virus anstecken.
Manche schlimme Krankheiten gibt es nicht mehr,
weil viele Menschen ge-impft wurden.
Das bedeutet:
Wenn sich die Menschen impfen lassen,
dann machen sie sich auch für andere Menschen stark.

Die Kassen-Ärztliche Vereinigung vom Bundes-Land Thüringen
arbeitet jetzt mit dem FC Carl Zeiss Jena zusammen.
Und die Kassenärztliche Vereinigung bezahlt die neuen Trikots.

Jetzt können die Menschen
auch bei den Heim-Spielen ge-imft werden

Der Chef vom FC Carl Zeiss Jena heißt: Chris Förster.
Er hat gesagt:
Wir wünschen uns alle:
Dass es das Corona-Virus nicht mehr gibt.
Deshalb machen wir Werbung für die Impfung gegen das Corona-Virus.
Und bald können sich die Menschen
auch bei uns im Stadion impfen lassen.
Bei allen Heim-Spielen können sich die Menschen impfen lassen.
    • Vom 27. Juli
    • bis zum Ende vom Monat September
können sich die Menschen im Stadion impfen lassen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 22. Juli 2021 | 17:00 Uhr