Der Täter vom Messer-Angriff in Erfurt ist zur Staats-Anwaltschaft gegangen


Schrift auf dem Boden.
Bildrechte: MDR/Isabelle Fleck

Erfurt ist eine Stadt im Bundes-Land Thüringen.
Eine große Straße in der Innen-Stadt heißt Erfurter Anger.
In der letzten Woche hat dort ein Mann
einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 12.10.2021 13:34Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1858540.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die beiden Männer haben sich am letzten Dienstag gestritten.
Dann hat der eine Mann ein Messer genommen.
Und er hat auf den anderen Mann mit dem Messer ein-gestochen.
Der angegriffene Mann
ist wegen seinen Verletzungen später gestorben.

Nach dem Messer-Angriff hat die Polizei den Täter überall gesucht.
Am Montag ist dieser Täter zusammen mit seinem Anwalt
zur Staats-Anwaltschaft in Erfurt gegangen.
Dort hat er gesagt:
Dass er den anderen Mann mit dem Messer angegriffen hat.

Die Polizei hat den Mann gleich in Untersuchungs-Haft gebracht.
Dort muss er jetzt bleiben:
Solange die Polizei gegen ihn ermittelt.
Das macht sie wegen Körper-Verletzung mit Todesfolge.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 06. Oktober 2021 | 12:00 Uhr