Bei Großrudestedt haben einige Kühe einen Spaziergang gemacht

Eine Kuh steht mitten auf Bahngleisen
Bildrechte: Polizei Thüringen

Im Bundes-Land Thüringen gibt es den Land-Kreis Sömmerda.
In diesem Land-Kreis ist die Gemeinde: Großrudestedt.
Dort gibt es einen Stall für Milch-Kühe.
Für 20 Milch-Kühe war es dort vielleicht zu langweilig.
Denn am Donnerstag-Morgen sind sie von dort weg-gelaufen.
Danach sind sie mehrere Stunden lang durch das Gebiet gewandert.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 21.05.2021 14:30Uhr 01:40 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1743642.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Eine Sprecherin von der Autobahn-Polizei hat gesagt:
Einige Milch-Kühe haben einen Ausflug zur Autobahn 71 gemacht.
Dort sind sie dann über eine Brücke gestiegen.
Von dort sind sie bis zum Autobahn-Dreieck: Erfurt-Nord gelaufen.
Dabei sind sie sehr nah an die Autobahn heran-gekommen.
Das war gefährlich:
    • Für die Milch-Kühe
    • und für die Auto-Fahrer.

Einige andere Milch-Kühe
waren bei der Bahn-Strecke: Erfurt-Sömmerda-Sangershausen.
Dort haben sie sich die Bahn-Schienen an-geschaut.

Die Polizei musste dann die Milch-Kühe suchen.
Dafür hat sie auch einen Hubschrauber benutzt.
Verschiedene Menschen haben dann
die Milch-Kühe wieder ein-gefangen.
Das waren zum Beispiel:
    • Mitarbeiter von dem Stall,
    • die Feuerwehr
    • und die Polizei.
Sie haben fast alle Milch-Kühe zurück in den Stall gebracht.
Nur 1 Milch-Kuh war am Nachmittag noch draußen.

Die Polizei hat gesagt:
Den Milch-Kühen geht es sehr gut.
Sie haben sich nicht verletzt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. Mai 2021 | 11:00 Uhr