Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Nachrichten in Leichter Sprache

Rück-BlickWörter-BuchWas ist Leichte Sprache?
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

ThüringenDie Menschen im Land-Kreis Sömmerda haben wieder Trink-Wasser

Stand: 21. Januar 2022, 17:16 Uhr

Im Bundes-Land Thüringen gibt es die Stadt Erfurt.
Im Norden bei Erfurt ist der Land-Kreis Sömmerda.
Die Stadt-Werke von Erfurt haben gesagt:
Am Donnerstag-Morgen ist im Land-Kreis Sömmerda
ein Wasser-Rohr kaputt-gegangen.
Deshalb hatten viele Menschen
für einige Zeit kein Trink-Wasser.
Das war so in den Orten:
    • Werningshausen,
    • Riethnordhausen,
    • Haßleben,
    • Henschleben,
    • Vehra
    • und Alperstedt.

Die Stadt-Werke haben dann Trink-Wasser zu den Menschen gebracht.
Das haben sie mit Trink-Wasser-Transportern gemacht.
Und einige Mitarbeiter von den Stadt-Werken
haben das Wasser-Rohr repariert.
Das war sehr schwer:
    • Weil das Wetter sehr kalt war.
    • Und weil es sehr nass war.
Deshalb hat es bis zum Donnerstag-Abend gedauert:
Bis das Wasser-Rohr repariert war.

Aber jetzt ist das Wasser-Rohr wieder in Ordnung.
Das bedeutet:
Alle Menschen im Land-Kreis Sömmerda
können wieder Trink-Wasser aus dem Wasser-Hahn bekommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 21. Januar 2022 | 07:30 Uhr

Hier können Sie diese Nachricht auch in schwerer Sprache lesen: