Beim Stausee Heyda haben Feuerwehr-Leute ein Reh gerettet

Berufsfeuerwehr Bautzen
Feuerwehr-Leute üben: Eis-Rettung Bildrechte: Berufsfeuerwehr Bautzen

Im Bundes-Land Thüringen gibt es den Stausee Heyda.
In der letzten Zeit war es sehr kalt.
Und der Stausee war gefroren.

Am Sonntag haben Spaziergänger 1 Reh gefunden:
Das im Eis von dem Stausee stecken geblieben ist.
Das Reh ist vielleicht auf dem Eis rum-gelaufen.
Aber das Eis ist gebrochen.
Und das Reh kam nicht mehr allein aus dem Stausee raus.

Die Spaziergänger haben dann die Feuerwehr angerufen.
Und Feuerwehr-Leute aus:
    • Der Stadt Ilmenau
    • und dem Ort Heyda
sind zu dem Stausee gefahren.

Sie haben das Reh aus dem Wasser geholt.
Dabei haben die Feuerwehr-Leute gemerkt:
Das Reh hat ein Baby in ihrem Bauch.

Schnell haben die Feuerwehr-Leute das Reh auf-gewärmt.
Denn es war für einige Zeit im kalten Wasser.
Und als es dem Reh wieder gut ging,
haben die Feuerwehr-Leute es in den Wald laufen lassen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: https://www.mdr.de/thueringen/index.html