Heute geht der Prozess gegen den Attentäter von Halle weiter

Modernes Gebäude des Landgerichts Halle von schräg oben
Bildrechte: MDR/Marie-Kristin Landes

Im Oktober vom Jahr 2019 gab es in der Stadt Halle
einen rechts-extremen Anschlag.
1 Mann hat versucht in eine Synagoge rein zu kommen.
Das war der mut-maßliche Rechts-Extremist Stephan B.
Er wollte die Menschen in der Synagoge erschießen.
Sie haben sich aber gewehrt.
Deshalb konnte Stefan B. nicht rein-kommen.
Dann hat er 2 Menschen vor der Synagoge erschossen.

Heute geht der Prozess gegen den Attentäter von Halle weiter.
Der Prozess ist im Land-Gericht von der Stadt Magdeburg.
Heute sollen 45 Menschen erzählen:
Was bei dem rechts-extremen Anschlag passiert ist.
Diese Menschen sind alle Neben-Kläger.
Das bedeutet:
Sie alle waren bei dem Anschlag dabei.
Sie haben mit ihren Anwälten auch eine Anklage gemacht.
Und sie wollen:
Dass der mut-maßliche Attentäter Stephan B. verurteilt wird.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR Aktuell I Online I 28. Juli 2020 I 8.00 Uhr