In Sachsen-Anhalt soll es noch mehr Impf-Angebote geben

Menschen warten im Impfzentrum in den Messehallen auf ihre Impfung.
Bildrechte: dpa

Viele Menschen in Deutschland
sind schon gegen das Corona-Virus ge-impft.
Und es wollen sich noch mehr Menschen impfen lassen.
Das ist auch im Bundes-Land Sachsen-Anhalt so.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 09.07.2021 14:05Uhr 01:46 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1781808.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Eine Sprecherin
vom Sozial-Ministerium von Sachsen-Anhalt hat gesagt:
In Sachsen-Anhalt sind schon sehr viele Menschen zum 1. Mal ge-impft.
Jeder 2. Mensch hat den Impf-Stoff schon bekommen.
Das bedeutet:
Von 10 Menschen sind 5 Menschen ge-impft.
Nur in den Bundes-Ländern:
    • Sachsen,
    • Thüringen
    • und Brandenburg
ist das anders.
Dort sind weniger Menschen ge-impft.

Das Sozial-Ministerium hat gesagt:
Es muss noch mehr gute Impf-Angebote geben.
Zum Beispiel im Einkaufs-Zentrum.
Das ist ein Ort:
Wo viele Menschen gut hin-kommen.
Und wo viele Menschen oft hin-gehen.

Die Impf-Zentren müssen länger auf haben.
Und es muss Impf-Tage geben,
an denen die Menschen keinen Impf-Termin brauchen.
Wo sie einfach ins Impf-Zentrum gehen können.
Wenn sie sich impfen lassen wollen.
Dann können alle Menschen noch schneller ge-impft werden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr