Die Polizei hat ein Treffen von Neo-Nazis in Kleinwelka be-endet

Zwei Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht stehen schräg versetzt an einer Einsatzstelle.
Bildrechte: dpa

Am Samstag hat sich in Kleinwelka eine Gruppe
mut-maßlicher Neo-Nazis getroffen.
Sie haben auf dem Sport-Platz ein Fest gefeiert.
Kleinwelka ist ein Orts-Teil von der Stadt Bautzen.
Bautzen ist im Bundes-Land Sachsen.

Als Polizisten am Sportplatz vorbei gefahren sind:
Da haben sie Musik gehört.
Die Lieder hatten national-sozialistische Texte.
Außerdem wurde in den Liedern gesungen:
    • Dass Adolf Hitler gute Sachen gemacht hat.
    • Und dass er ein toller Mensch war.
Die Polizisten haben das Fest dann be-endet.

Sie haben die Namen:
    • Vom Veranstalter
    • und von 22 Gästen auf-geschrieben.
Die Gäste waren aus ganz Deutschland nach Kleinwelka gekommen.

Außerdem haben die Polizisten einen USB-Stick gefunden.
Darauf waren noch mehr national-sozialistische Lieder.

Jetzt ermittelt der Staats-Schutz gegen die Gruppe
mut-maßlicher Neo-Nazis.
Denn der Staats-Schutz denkt:
Dass bei dem Fest einige Nazi-Zeichen benutzt wurden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.09.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten