Sachsen In Dresden riecht es nach Rauch: Aber das ist nicht gefährlich für die Menschen

Bei Hrensko ist ein Feuer im Nationalpark Böhmische Schweiz ausgebrochen.
Bildrechte: Marko Förster

In dem Land Tschechien gibt es einen National-Park.
Er heißt: Böhmische Schweiz.
Dort brennt seit Sonntag ein großes Stück Wald.
Durch den Brand gibt es viel Rauch.
Der Wind weht den Rauch auch in die Stadt Dresden.
Deshalb riecht es in Dresden nach Rauch.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Mo 25.07.2022 15:16Uhr 01:46 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2088784.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In Dresden gibt es eine Rettungs-Leitstelle.
Dort haben die Mitarbeiter gesagt:
Der Rauch-Geruch ist nicht gefährlich
für die Menschen in Dresden.

Die Verwaltung vom National-Park hat gesagt:
In der Böhmischen Schweiz gibt es viele große Felsen.
Und es gibt tiefe Schluchten.
Deshalb ist es für die Feuerwehr schwer
zum Brand hin zu kommen.
Und es ist schwer den Brand zu löschen.

Viele Feuerwehr-Leute versuchen zusammen
den Brand zu löschen.
Dabei haben sie zum Beispiel Hilfe:
    • Von Hubschraubern
    • und von einem Lösch-Flugzeug.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN | Nachrichten | 24. Juli 2022 | 16:00 Uhr