Die FDP möchte nicht mit der Linken regieren

Die Grünen und die SPD wollen an der mit der Partei Die Linke zusammenarbeiten.
Und sie möchten mit der FDP sprechen.

Thomas Kemmerich ist der Partei-Chef von der FDP in Thüringen.
Er hat gesagt:
Wir können mit den Grünen und der SPD sprechen.
Aber die FDP will nicht bei einer rot-rot-grünen Regierung mitmachen.
Aber die FDP kann vielleicht bei der Oppostion mitmachen.
Und die FDP kann der rot-rot-grünen Regierung bei ihrer Arbeit helfen.

Thomas Kemmerich hat auch gesagt:
Die FDP würde lieber mit der CDU zusammen regieren.
Und die FDP kann auch in einer Minderheits-Regierung mitmachen:
Zusammen mit der CDU, der SPD und den Grünen.

Aber die FDP will noch warten mit den Gespächen.
Denn die Wahl-Kreise zählen die Stimmen noch einmal.
Und vielleicht verliert die FDP dann noch Stimmen.
Und kann gar nicht bei der Regierung mitmachen.


Einige Politiker wollen,
dass Mike Mohring Minister-Präsident wird

Christian Hirte ist bei der CDU im Bundes-Tag.
Er findet es gut, wenn Mike Mohring Minister-Präsident wird.
Denn Mike Mohring wollte bei der Landtags-Wahl Minister-Präsident werden.
Das soll er jetzt auch noch versuchen.
Auch wenn die CDU nicht so viele Stimmen hat.

Werner Henning ist bei der CDU im Eichsfeld.
Er hat eine andere Meinung.
Und er hat gesagt:
Bodo Ramelow hat die Wahl gewonnen.
Und Mohring soll nicht Minister-Präsident werden.


Die Stimmen werden noch nachgezählt

Auszählung der Stimmzettel in Eckstedt.
Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

Bei der Landtags-Wahl gibt es
die 5-Prozent-Hürde.
Die FDP hat nur ein wenig mehr
als 5 Prozent von allen Stimmen bekommen.

Einige Wahl-Kreise haben die Stimmen noch einmal gezählt.
Zum Beispiel der Wahl-Kreis der Stadt Jena.
Da hat die FDP noch 2 Stimmen verloren.

Günter Krombholz ist der Wahl-Leiter in Thüringen.
Er hat gesagt:
Es kann sein, dass die FDP noch mehr Stimmen bekommt.
Oder sie kann auch noch Stimmen verlieren.
Bis Dienstag werden in einigen Wahl-Kreisen die Stimmen noch einmal gezählt.
Erst dann ist das ist das Ergebnis amtlich.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 01. November 2019 | 06:00 Uhr
MDR AKTUELL MELDUNG | 01. November 2019 | 10:30 Uhr
MDR AKTUELL MELDUNG | 01. November 2019 | 16:00 Uhr