Der neue Ost-Beauftragte ist für eine Übergangs-Regierung in Thüringen

Marco Wanderwitz  spricht beim Tag der Deutschen Bauindustrie.
Bildrechte: dpa

Im Bundes-Land Thüringen gibt es noch keine Landes-Regierung:
Weil Thomas Kemmerich zurück-getreten ist.
Er war für kurze Zeit der neue Minister-Präsident von Thüringen.

Einige Leute haben dann den Vorschlag gemacht:
Dass Bodo Ramelow wieder der Minister-Präsident werden soll.
Er hat schon einmal als Minister-Präsident von Thüringen ge-arbeitet.

Marco Wanderwitz ist der neue Ost-Beauftragte
von der Bundes-Regierung.
Er ist in der Partei: CDU.
Marco Wanderwitz hat gesagt:
Die CDU darf Bodo Ramelow nicht wählen.
Denn Bodo Ramelow ist in der Partei: Die Linke.
Und die CDU hat vor einiger Zeit bestimmt:
Wir arbeiten nicht mit den Parteien:
    • Die Linke
    • oder AfD zusammen.

Marco Wanderwitz will lieber eine Übergangs-Regierung für Thüringen.
In der Übergangs-Regierung sollen Fach-Leute arbeiten:
Die nicht in einer Partei sind.
Denn die Parteien können gerade nicht gut zusammen-arbeiten.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 12. Februar 2020 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2020, 13:27 Uhr