Aus Bächen und Teichen darf kein Wasser mehr genommen werden

Überall ist es sehr trocken.
Weil es lange Zeit nicht geregnet hat.
Und auch in den nächsten Tagen soll es keinen Regen geben.
Deshalb wird das Wasser knapp.

Viele Menschen nehmen Wasser aus Bächen und Teichen.
Zum Beispiel:
    • Für ihren Garten
    • oder für die Felder.
Die Menschen dürfen das auch.
Wenn genug Wasser da ist.
Aber jetzt ist zu wenig Wasser da.
Deshalb dürfen sie kein Wasser mehr nehmen.

Manche Menschen haben eine Erlaubnis
von der Unteren Wasser-Behörde:
Sie dürfen das Wasser aus Bächen und Teichen nehmen.
Aber auch diese Menschen dürfen das jetzt nicht mehr machen.
Die Untere Wasser-Behörde hat entschieden:
Im Landkreis Nordsachsen darf kein Wasser mehr
aus Bächen und Teichen genommen werden.
Das ist bis zum Monat Oktober verboten.

Die Untere Wasser-Behörde wird das kontrollieren.
Die Menschen müssen Strafe bezahlen:
Wenn sie doch Wasser
aus Bächen und Teichen nehmen.
Das kann bis zu 50 Tausend Euro Strafe kosten.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: Sachsenradio | 08.07.2019 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Sachsenradio

Zuletzt aktualisiert: 09. Juli 2019, 12:55 Uhr