Insolvenz-Verfahren

Ein Insolvenz-Verfahren gibt es:
Wenn eine Firma kein Geld mehr hat.
Dann sagt die Firma dem Insolvenz-Gericht Bescheid.
Das Gericht schickt eine Person in die Firma.
Das ist der Insolvenz-Verwalter.
Er schreibt alle Sachen auf,
die der Firma gehören.
Und er verkauft Sachen.
Damit die Firma wieder Geld hat.
Mit dem Geld muss die Firma alle Rechnungen bezahlen.
Wenn alle Rechnungen bezahlt sind:
Dann ist das Insolvenz-Verfahren beendet.