Bundes-Institut für Arznei-Mittel und Medizin-Produkte

Die Abkürzung dafür ist: BfArM.
Das ist ein großes Amt.
Das BfArM arbeitet mit vielen Fach-Leuten zusammen.
Zum Beispiel:
    • Mit Ärzten,
    • mit Apothekern
    • oder mit Anwälten.

Gemeinsam kümmern sie sich zum Beispiel darum:
    • Das Medikamente
    • und Medizin-Produkte sicherer werden.

Medizin-Produkte sind zum Beispiel:
    • Spritzen,
    • Künstliche Linsen für das Auge.
      Das sind Hilfen,
      damit Menschen wieder besser sehen können.
    • Implantate zum Hören.
      Das sind Hilfen,
      damit Menschen wieder besser hören können.