Tradition Erster Besuch als Bundesratspräsident: Ramelow zu Gast in Frankreich

Bodo Ramelow fliegt am Donnerstag als Bundesratspräsident nach Paris. Es ist seine erste Auslandsreise in dieser Funktion. Der Präsident des französischen Senates, Gérard Larcher, hatte Ramelow eingeladen. Sie knüpfen damit an eine lange Tradition gegenseitiger Besuche an.

Bodo Ramelow läuft über den Flugplatz auf den Regierungsflieger zu.
Der amtierende Bundesratspräsident Bodo Ramelow ist am Donnerstagmorgen zu einem Besuch nach Frankreich gestartet. Bildrechte: TSK/Jacob Schröter

Bodo Ramelow (Linke) ist am Donnerstagmorgen zu einem Kurzbesuch vom Flughafen Erfurt-Weimar in Richtung Frankreich gestartet. Per Regierungsmaschine geht es nach Paris. An Bord sind Vertreter aus Bundesrat und Staatskanzlei. Es ist seine erste Auslandsreise als Bundesratspräsident.

In der französischen Hauptstadt trifft Ramelow am Donnerstagvormittag auf seinen Amtskollegen Gérard Larcher. Der Präsident des französischen Senats wird mit ihm politische Gespräche führen. Dabei geht es nicht nur um die Pflege der deutsch-französischen Beziehungen, sondern auch um den institutionellen Austausch zwischen Bundesrat und Senat. Ein Thema wird das Weimarer Dreieck sein. Das hätte für ihn eine ganz besondere Bedeutung, so Ramelow im Vorfeld der Reise.

Gérard Larcher
Der Präsident des französischen Senats, Gérard Lacher. Bildrechte: dpa

Besuch als Traditionspflege

Gérard Larcher war es, der den seit 1. November amtierenden Bundesratspräsidenten Bodo Ramelow nach Paris einlud und damit eine lange Tradition gegenseitiger Besuche fortsetzt. Der Senatspräsident besuchte 2018 den Bundesrat in Berlin. 2019 reiste der damalige Bundesratspräsident Daniel Günther nach Paris. Nur im vergangenen Jahr war der Austausch aufgrund der Pandemie auf Kontakte per Telefon und Videokonferenz beschränkt.

Gemeinsames Gedenken geplant

Donnerstagnachmittag will Ramelow die Gedenkstätte "Mémorial de la Shoah" und dort einen Kranz niederlegen. Geplant ist auch ein Gespräch mit Beate und Serge Klarsfeld. Das Ehepaar widemete sein Leben der Jagd nach Kriegsverbrechern des Nazi-Regimes. Am Abend fliegt Ramelow dann wieder zurück nach Deutschland.

Quelle: MDR(cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. November 2021 | 05:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

Grafik Koalitionsvertrag 1 min
Bildrechte: MDR
07.12.2021 | 20:47 Uhr

Insgesamt sechs Mal taucht "Ostdeutschland" im neuen Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP auf. Ein Blick auf die benannten Themen und die ostdeutschen Vertreter in der neuen Regierung.

Di 07.12.2021 18:19Uhr 00:46 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/video-ampel-koalition-vertrag-ostdeutschland-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video