Corona-Daten-Newsletter | Freitag, 7. Mai 2021 Diese neuen Corona-Regeln gelten für Sie

Johanna Daher
Bildrechte: MDR/Marieke Polnik

In Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen gibt es neue Corona-Regeln und Lockerungen. Welche jetzt gelten, sehen Sie in dieser Übersicht.

Corona-Daten-Update: Frau mit Maske Mundschutz Corona-Schutzverordnung
In diesem multimedialen Corona-Daten-Update geht es um die neuen Regel in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Bildrechte: MDR/Panthermedia/Andriy Popov

Guten Abend liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

in Sachen Corona-Regeln ist wieder einiges passiert: Ein Teil der Neuregelungen betrifft alle Bundesländer, der andere ist von unseren Ländern Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen geändert worden. Damit Sie den Überblick behalten, was wie wo gilt, habe ich Ihnen das Ganze heute mit Hilfe meiner Kolleginnen und Kollegen aufgedröselt.

Schauen wir als erstes, was ab diesem Wochenende in ganz Deutschland gilt. Denn das ist die größte Veränderung: Es gibt Lockerungen für Geimpfte und Genesene, wie Bundestag und Bundesrat entschieden haben. Passend zum Thema habe ich Ihnen dieses Video mitgebracht:

Das gilt für Genesene und gegen das Coronavirus geimpfte Personen:

  • keine Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen mehr
  • kein negativer Test beim Einkaufen oder Friseur benötigt
  • keine Quarantäne bei der Einreise nach Deutschland (Ausnahme: Man hat ein Virusvariantengebiet besucht.)

Ihnen gefällt der Newsletter? Empfehlen Sie ihn gern weiter. Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach erhalten wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür anmelden.

Die neuen Corona-Regeln in Thüringen

Ilmpark
In Thüringen gibt es seit Donnerstag eine neue Corona-Verordnung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schauen wir als Nächstes auf das Bundesland Thüringen. Hier gilt bereits seit Donnerstag eine neue Corona-Verordnung. Sie integriert die Regelungen der Bundesnotbremse in das Landesrecht. Neben der bundesweiten Lockerungen für Geimpfte und Genesene sind das die wichtigsten Neuerungen, die bei einer stabil niedrigen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 möglich werden:

  • Einzelhandelsgeschäfte und Anbieter körpernaher Dienstleistungen wie Nagel-, Kosmetik-, Tätowier-, Piercing- und Wellness-Massagestudios oder Solarien in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt dürfen öffnen. Für Friseursalons galt das schon bisher und gilt weiter. Kunden, sofern sie nicht bereits geimpft oder genesen sind, müssen aber einen negativen Corona-Test mitbringen, sofern sie nicht bereits geimpft oder genesen sind. Und eine Kontaktnachverfolgung muss sichergestellt sein.
  • Besuche im Biergarten, in Außenbereichen von Cafés, auf Terrassen von Restaurants werden möglich. Die Innenbereiche der Lokalitäten bleiben jedoch nach wie vor geschlossen. Gäste müssen vorher einen Termin für ihren Besuch buchen.
  • Hotels bleiben weiterhin geschlossen, allerdings sollen bei einer Inzidenz von unter 100 Camping und Urlaub in einer Ferienwohnung wieder möglich sein.
  •  Musikschulen dürfen wieder Einzelunterricht anbieten.
  • Museen, Gedenkstätten, Burgen und andere Sehenswürdigkeiten dürfen nur ihre Außenbereiche öffnen, wenn es das Infektionsgeschehen erlaubt. Geimpfte und Genesene dürfen die Bundesgartenschau in Erfurt ohne Schnelltest besuchen:

In der Stadt Weimar ist es seit heute außerdem so, dass neue Regeln fürs Einkaufen gelten. Und zwar dürfen Geschäfte wieder mit Termin, negativem Test und medizinischer Maske besucht werden. Voraussetzung für die Lockerung der Ladenöffnungen ist eine 7-Tage-Inzidenz von unter 150 über mehrere Tage hinweg. In Weimar liegt die Inzidenz aktuell bei 120.

Die neuen Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt

Die Elbe in Magdeburg mit Blick auf den Strombrückenzug und den Dom
Auch in Sachsen-Anhalt gibt es neue Corona-Regeln. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger

In Sachsen-Anhalt sind weitere Öffnungen ebenfalls an eine stabile 7-Tage-Inzidenz von unter 100 in den Landkreisen geknüpft. Hier tritt eine neue Corona-Verordnung am Sonnabend in Kraft. Das beinhaltet sie:

  • Freibäder, Campingplätze, Ferienwohnungen und die Außengastronomie werden bei dieser Inzidenz geöffnet. Die Zahl der Gäste an einem Tisch ist auf sechs Personen begrenzt.  
  • Auch Veranstaltungen unter freiem Himmel sollen wieder möglich sein. Allerdings gibt es hier noch Einschränkungen bei der Teilnehmerzahl zu beachten, wie Gesundheitsministerin Grimm-Benne am Freitag erklärte: "Die Besucherzahl ist auf höchstens 100 begrenzt, vollständig Geimpfte und Genesene werden hier aber nicht mitgezählt." 
  • Einzelhändler dürfen dann ihre Geschäfte wieder regulär öffnen – allerdings nur für Kunden, die im Vorfeld einen Termin gebucht haben ("Click and Meet"). Das Gleiche soll bei entsprechend niedriger Inzidenz auch für körpernahe Dienstleistungen wie Kosmetik und Friseur gelten. Hier ist dann ebenfalls kein Test mehr erforderlich.
  • Auch Sportvereine in Sachsen-Anhalt erhalten mit der neuen Einsämmungsverordnung eine erste Perspektive für die anstehenden warmen Tage. Demnach darf – sofern die Inzidenz des Kreises das ermöglicht – dann wieder im Freien in Gruppen von bis zu 25 Personen trainiert werden.

Die meisten Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen-Anhalt können von der neuen Landesverordnung zunächst noch gar nicht profitieren. Denn bei einer Inzidenz über 100 greift weiterhin die Bundesnotbremse mit strengen Regeln wie den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen. Einzig in Magdeburg lag der Inzidenzwert am Freitag bereits den fünften Werktag in Folge unter 100. Die Landeshauptstadt kann somit ab Sonntag die lockereren Regeln der neuen Landesverordnung ausschöpfen.

Die neuen Corona-Regel in Sachsen

In Sachsen gibt es ab Montag neue Corona-Regeln.
In Sachsen gibt es ab Montag neue Corona-Regeln. Bildrechte: dpa

In Sachsen gibt es ebenfalls eine neue Corona-Schutzverordnungen, die Lockerungen ab Montag zulässt. Sollte die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis stabil unter 100 liegen, passiert Folgendes:

  • In geschlossenen Räumen dürfen sich fünf Personen aus zwei Hausständen treffen, im Freien dürfen es zehn sein. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden jeweils nicht mitgerechnet. Bei Eheschließungen dürfen 20 Leute unter Auflagen dabei sein, bei Beerdigungen 30.
  • Sachsen ermöglicht als erstes Bundesland den rechtssicheren Einsatz der Corona-Warn-App zur digitalen Kontaktnachverfolgung bei Veranstaltungen, in Geschäften und Einrichtungen.
  • Die Außengastronomie wird unter Auflagen möglich: Es muss ein Termin gebucht, Kontakte erfasst und ein aktueller Test vorgezeigt werden, wenn mehr als zwei Hausstände an einem Tisch sitzen. Auf Camingplätzen und in Ferienwohnung darf wieder Urlaub gemacht werden, in Hotels und Pensionen erst ab einer Inzidenz unter 50. 
  • Museen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten dürfen öffnen.
  • Bis zu einem Inzidenzwert von 165 ist Einzelunterricht in Musik- und Tanzschulen möglich, wenn Kontakte erfasst werden, sich Beschäftigte testen lassen und die Schüler einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen können.
  • Gartencenter in Baumärkten dürfen öffnen.
  • Gruppentraining von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen ist im Außenbereich und Außensportanlagen sowie kontaktfreier Sport im Innenbereich mit negativem Test möglich. Fitnessstudios dürfen für medizinisch notwendige Behandlungen und kontaktfreien Sport öffnen. Ist der Sport nicht medizinisch notwendig im Fitnessstudio, benötigen die Sportler einen negativen Test.

Die aktuellen Zahlen

Dem Robert Koch-Institut (RKI) sind am Freitag, den 7. Mai 2021 bundesweit 18.485 neu positiv Getestete gemeldet worden (Stand 8:40 Uhr). Im Vergleich zum Freitag vor einer Woche ist die Zahl der gemeldeten Neuinfizierten um 5.844 niedriger.

Die meisten Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag gab es heute in Nordrhein-Westfalen (+4.094) und Baden-Württemberg (+3.054). Die niedrigsten Werte wurden aus Bremen (+104) und dem Saarland (+183) gemeldet.

Die höchsten 7-Tage-Inzidenzen laut RKI verzeichnen Thüringen (198) und Sachsen (184). Danach folgen Baden-Württemberg (155) und Nordrhein-Westfalen (138).

Schauen wir jetzt genauer auf unsere drei Bundesländer:

Thüringen

Aktive Fälle: 10.077 ↘ (-739 zum Vortag)
COVID-19-Intensivpatienten: 170 (-11), davon 100 beatmet (-10)
Intensivbetten: 606 belegt, 90 frei, davon 45 Covid-spezifisch

Impfquote: 29,0 Prozent (Erstimpfung), 13,1 Prozent (Zweitimpfung)

Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 3.969 (+14)
Schätzung der genesenen Patienten: 106.984 (+891)
Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 121.030 (+598)

Sachsen

Aktive Fälle: 18.307 ↘ (-210 zum Vortag)
COVID-19-Intensivpatienten: 383 (-9), davon 226 beatmet (+/-0)
Intensivbetten: 1.287 belegt, 183 frei, davon 84 Covid-spezifisch

Impfquote: 28,2 Prozent (Erstimpfung), 11,7 Prozent (Zweitimpfung)

Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 9.346 (+29)
Schätzung der genesenen Patienten: 244.700 (+1.650)
Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 272.353 (+1.469)

Sachsen-Anhalt

Aktive Fälle: 5.987 ↘ (-103 zum Vortag)
COVID-19-Intensivpatienten: 123 (-4), davon 77 beatmet (-5)
Intensivbetten: 703 belegt, 94 frei, davon 47 Covid-spezifisch

Impfquote: 31,5 Prozent (Erstimpfung), 8,6 Prozent (Zweitimpfung)

Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 3.167 (+5)
Schätzung der genesenen Patienten: 84.863 (+551)
Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 94.017 (+453)

Wenn Sie sich die Entwicklung in Ihrem Bundesland anschauen wollen, dann folgen Sie einfach den Links. Hier haben die Kolleginnen und Kollegen alle wichtigen Zahlen und Grafiken zusammengefasst.

Schönes Wochenende!

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Übersicht helfen konnte und Sie jetzt wissen, welche Lockerungen kommen, wenn Ihre Region eine 7-Tage-Inzidenz von unter 100 hat. Machen Sie sich ein schönes Wochenende – am Montag ist mein Kollege Marcel Roth wieder für Sie da.

Ganz liebe Grüße

Johanna Daher

Ihr Feedback an uns

Sie haben eine Frage, wollen uns loben oder Feedback geben? Schreiben Sie uns an corona-newsletter@mdr.de

Sie wollen wissen, worum es in den vorherigen Newslettern ging? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den gewünschten Newsletter.

Mit Bestätigung dieser Anmeldung zu diesem Service willigen Sie in die Speicherung der von Ihnen eingetragenen Daten ein. Diese werden vom MDR ausschließlich dazu verwandt, Ihnen den ausgewählten Service bereitzustellen. Sie werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder Dritten überlassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, mit E-Mail an webmaster@mdr.de den Inhalt Ihrer Einwilligung abzurufen und zu verändern sowie die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nach Widerruf bzw. Deaktivierung/Abmeldung des Services werden Ihre Daten gelöscht.

Hinweise zum Datenschutz und Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des MDR.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

0 Kommentare

Mehr aus Deutschland