Corona-Daten-Newsletter | Mittwoch, 4. August 2021 Nach der Impfung ist vor der Auffrischung

Julia Heundorf
Bildrechte: MDR/Kevin Poweska

Die Gesundheitsminister und -ministerinnen haben am Montag gemeinsam beschlossen, dass es ab September möglich sein soll, den Impfschutz mit einer dritten Spritze aufzufrischen. Das gilt aber nicht für alle. Zu den Berechtigten gehören unter anderem Risikogruppen. Außerdem fiel die Entscheidung über Impfungen für Kinder und Jugendliche.

Eine Frau drückt ein Pad auf ihren Oberarm, nachdem sie eine Spritze erhalten hat.
Bildrechte: dpa

Guten Abend liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten immer mal wieder E-Mails und Nachfragen zum Thema Auffrischung der Corona-Impfung bekommen. Nun ist es soweit: Eine erste Entscheidung wurde am Montag bei einem Treffen der Gesundheitsministerinnen und -minister getroffen. Weitere Infos erhalten Sie heute von mir nach den aktuellen Zahlen.

Bei dem Treffen wurde auch beschlossen, dass generell Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren ein Impfangebot erhalten sollen. Mehr dazu erfahren Sie im Video von MDR AKTUELL. Mehr zur Diskussion erfahren Sie im Update meiner Kollegin Sarah Peinelt von Montag. 

Ihnen gefällt der Newsletter? Empfehlen Sie ihn gern weiter. Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach erhalten wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür anmelden.

Auf einen Blick: Die aktuellen Zahlen

Deutschlandweit sind gestern 3.571 neue Coronavirus-Infektionen an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet worden, die meisten aus Nordrhein-Westfalen (1.114), Bayern (368) und Baden-Württemberg (317).

Die deutschlandweite 7-Tage-Inzidenz beträgt 18,5. Die höchsten Landeswerte melden Berlin mit 29,5, Schleswig-Holstein mit 27,6 und Nordrhein-Westfalen mit 27,3.

In unseren drei Ländern liegen die Inzidenzen weiterhin unter 10:
Thüringen: 5,8
Sachsen: 5,9
Sachsen-Anhalt: 6,3.

Rubrikbild des Podcasts "Corona News" von MDR TWEENS. 1 min
Bildrechte: MDR TWEENS

+++ Impfung ab 12 sorgt weiterhin für Diskussionen +++ Kein Impfdruck für Kids +++ Unzufriedenheit steigt +++

MDR SPUTNIK Di 03.08.2021 17:02Uhr 01:18 min

https://www.mdr.de/tweens/podcast/live-show/audio-corona-update-august-drei-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Folgenden nun die Zahlen aus unseren drei Bundesländern. Die Werte weichen in der Regel von denen des RKI ab, da sie etwas aktueller sind. Außerdem ordnet das RKI nachgemeldete Zahlen dem tatsächlichen Erkrankungs- oder Meldedatum zu, auch wenn sie dadurch aus der Zeitspanne der sieben Tage herausfallen.

Sachsen

  • Aktive Fälle: 912 ↗ (+3 zum Vortag)
  • COVID-19-Intensivpatienten: 18, davon 10 beatmet
  • Intensivbetten: 1.213 belegt, 252 frei, davon 109 Covid-spezifisch
  • Impfquote: 52,4 Prozent (Erstimpfung), 47,9 Prozent (Zweitimpfung)
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 10.216 (+1)
  • Schätzung der genesenen Patienten: 276.229 (+63)
  • Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 287.357 (+67)

Thüringen

  • Aktive Fälle: 255 ↘ (-9 zum Vortag)
  • COVID-19-Intensivpatienten: 10 (+x), davon 10 beatmet (+x)
  • Intensivbetten: 553 belegt, 107 frei, davon 46 Covid-spezifisch
  • Impfquote: 55,7 Prozent (Erstimpfung), 51,5 Prozent (Zweitimpfung)
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 4.433 (+0)
  • Schätzung der genesenen Patienten: 125.221 (+37)
  • Gesamtzahl aller positiv Getesteten:129.909 (+28)

Sachsen-Anhalt

  • Aktive Fälle: 203 ↗ (+18 zu Montag)
  • COVID-19-Intensivpatienten: 0, davon 0 beatmet 0
  • Intensivbetten: 610 belegt, 132 frei, davon 53 Covid-spezifisch
  • Impfquote: 57,5 Prozent (Erstimpfung), 51,0 Prozent (Zweitimpfung)
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 3.459 (+ 0)
  • Schätzung der genesenen Patienten: 95.977 (+10)
  • Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 99.639 (+23)

Auffrischungsimpfungen ab September

Die Impfungen gegen das Coronavirus hat mittlerweile ein großer Teil derjenigen, die sie möchten, auch erhalten. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist je etwa die Hälfte der Bevölkerung geimpft. In Sachsen-Anhalt gibt es bereits Sonderimpfaktionen, zum Beispiel beim Fußball.

Die Gesundheitsministerinnen und -minister in Deutschland haben nun beschlossen, dass ab September Auffrischungsimpfungen erhältlich sein sollen.

Wer bekommt die Auffrischungsimpfung?

  • Risikogruppen: Ältere, Pflegebedürftige, Menschen mit Immunschwäche
  • Menschen, die bisher nur einen Vektorimpfstoff erhalten haben, also von Astrazeneca oder Johnson & Johnson

Was wird geimpft?

  • Für die Auffrischung werden nur Präparate von Biontech und Moderna verwendet.

Wie wird die Auffrischungsimpfung organisiert?

  • Menschen, die in Pflegeeinrichtungen wohnen, sollen wieder von mobilen Impfteams besucht werden.
  • Andere Berechtigte sollen die Impfungen bei ihren Ärztinnen oder Ärzten bekommen.
  • Die Auffrischung soll frühestens sechs Monate nach Ende der ersten Impfserie erfolgen.

Die Auffrischungsimpfung wird auch "Booster"-Impfung genannt. Der Immunologe Professor Peter Kern aus Fulda sagt, die Datenlage sei zwar noch dünn, aber er plädiere dennoch für die dritte Impfung für Risikogruppen.

Und jüngere Menschen? Professor Carsten Watzl von der Deutschen Gesellschaft für Immunologie meint dazu: "Ich gehe nicht davon aus, dass wir im Monatsabstand über Auffrischungen sprechen müssen." Jüngere Menschen könnten sich vielleicht ein drittes Mal impfen lassen, wenn die Antikörper nachlassen. Es könne aber auch sein, dass zweifach geimpfte junge Menschen ihre Immunität über eine unbemerkte Infektion mit leichtem Verlauf sowieso auffrischen.

Vor Gericht: Corona-positive Frau hatte Tochter im Krankenhaus besucht

In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird im Hinblick auf Corona ganz besonders auf Hygiene- und Schutzmaßnahmen geachtet. Testpflichten und Kontakverbote werden in diesen Einrichtungen schneller und strenger umgesetzt, weil sich vor allem Menschen mit erhöhtem Infektions- und Krankheitsrisiko dort aufhalten.

Im Harzklinikum Quedlinburg in Sachsen-Anhalt hatte eine Frau im vergangenen Herbst ihre Tochter besucht, die dort Patientin war. Vor dem Betreten des Krankenhauses hatte die Frau auf einem Fragebogen angegeben, keine Symptome zu haben. Tatsächlich war sie aber einen Tag vorher wegen Symptomen zum Coronatest gegangen. Das Testergebnis hatte zum Zeitpunkt des Besuchs noch nicht vorgelegen – war aber dann positiv. Das Klinikum zeigte die Frau an. Nun steht sie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruchs vor Gericht.

Kekulés Corona-Kompass ...

... macht bis 24. August Sommerpause. Alle 209 Folgen stehen aber jederzeit zum Hören zur Verfügung.

Podcast: Kekulés Corona-Kompass

Alle anzeigen (225)

Zum Schluss

Kennen Sie unser MDR Klima-Update? Durch die Coronakrise ist der Klimawandel als anderes drängendes Thema in den Hintergrund gerückt. Jeden Freitag versenden wir deshalb nun ein – diesem nicht unähnliches – Update mit wichtigen Infos und aktuellen Entwicklungen rund um Klima und Klimawandel. 

Diese Woche freue ich mich darauf, Ihnen das MDR Klima-Update vorzubereiten. Und ich würde mich freuen, Sie auch dort als Abonnentinnen und Abonnenten zu begrüßen. Wie auch bei diesem Corona-Update möchten wir Ihre Meinung, Ihre Anregungen und Fragen wissen. Mehr Infos zum MDR Klima-Update erhalten Sie im Beitrag unten. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und melde mich an dieser Stelle am Freitag wieder bei Ihnen. 

Julia Heundorf

Ihr Feedback an uns

Sie haben eine Frage, wollen uns loben oder Feedback geben? Schreiben Sie uns an corona-newsletter@mdr.de

Sie wollen wissen, worum es in den vorherigen Newslettern ging? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den gewünschten Newsletter.

Mit Bestätigung dieser Anmeldung zu diesem Service willigen Sie in die Speicherung der von Ihnen eingetragenen Daten ein. Diese werden vom MDR ausschließlich dazu verwandt, Ihnen den ausgewählten Service bereitzustellen. Sie werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder Dritten überlassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, mit E-Mail an webmaster@mdr.de den Inhalt Ihrer Einwilligung abzurufen und zu verändern sowie die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nach Widerruf bzw. Deaktivierung/Abmeldung des Services werden Ihre Daten gelöscht.

Hinweise zum Datenschutz und Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des MDR.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSEN-ANHALT | 19. Juli 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Deutschland