Jahreswechsel Das gilt Silvester in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Auf Böller und Feuerwerk muss auch zu diesem Jahreswechsel wieder größtenteils verzichtet werden. Während für vollständig Geimpfte oder Genesene zumindest eine kleine Silvester-Party möglich ist, müssen sich Ungeimpfte mit deutlich weniger begnügen. Wie sehen die Regelungen in Ihrem Bundesland über Silvester aus? Ein Überblick.

Feuerwerk
Auf ein großes Feuerwerk müssen zum Jahreswechsel die meisten verzichten. Bildrechte: Colourbox.de

Das zweite Silvester in Zeiten der Corona-Pandemie – auch das wird wieder ein eher stiller Jahreswechsel. Deutschland steckt wegen Delta- und Omikron-Variante weiter tief in der Pandemie. Das hat auch Auswirkungen auf die Silvesternacht - im ganzen Land gelten wieder striktere Regeln.

Feuerwerk und Silvester-Böller durften auch in diesem Jahr nicht verkauft werden. So soll eine zusätzliche Belastung der durch die Corona-Pandemie sowieso schon am Limit laufenden Krankenhäuser vermieden werden. Ein generelles Böllerverbot bedeutet das allerdings nicht. Was wo gilt, liegt in der Hand der Bundesländer und der jeweiligen Kommunen.

Das gilt in Sachsen

Feuerwerk und Böllern ist in diesem Jahr sachsenweit auf öffentlichen Plätzen verboten. Auch das Mitführen von Feuerwerkskörpern außerhalb der Wohnung ist nicht erlaubt. Das Verbot gilt für Feuerwerkskörper der Kategorie F2, zu denen zum Beispiel Böller, Raketen und Batterien gehören.

Wenn mindestens eine ungeimpfte beziehungsweise nicht genesene Person an einer Silvesterfeier teilnimmt, ist das Treffen auf einen Haushalt plus zwei weitere Personen eines Haushalts beschränkt. Bei Feiern von ausschließlich geimpften und genesenen Personen dürfen sich maximal zehn Personen treffen. Bars, Clubs und Diskotheken sind geschlossen.

Das gilt in Sachsen-Anhalt

Große Silvesterfeiern sind auch in Sachsen-Anhalt dieses Jahr nicht möglich. Clubs und Diskotheken sind hier seit dem 23. Dezember geschlossen. Das Zünden bereits gekaufter Böller ist möglich, allerdings nicht an Orten, an denen viele Menschen unterwegs sind. Über die weiteren Details entscheiden jedoch die Kommunen.

Für Geimpfte und Genesene bleibt es in Sachsen-Anhalt zunächst bei der Empfehlung, sich nicht mit mehr als zehn Personen zu treffen. Für Ungeimpfte gilt, dass sich Menschen eines Haushalts nur mit bis zu zwei weiteren Menschen eines weiteren Haushalts treffen dürfen. Kinder unter 15 Jahren sind von den Regelungen ausgenommen.

Das gilt in Thüringen

Feuerwerk ist an Silvester auch in Thüringen vielerorts nicht möglich. In Erfurt ist es an allen öffentlichen Orten verboten. Auch Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen zum Jahreswechsel sind untersagt.

Auch für private Silvesterfeiern gelten Einschränkungen. So dürfen sich Geimpfte und Genesene nur noch mit maximal zehn Personen treffen. Sobald eine ungeimpfte Person an einem Treffen teilnimmt, dürfen nur noch zwei Personen aus einem weiteren Haushalt dazu kommen. Auch in Thüringen sind Clubs, Bars und Diskotheken geschlossen.

Quelle: MDR (tt),dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 31. Dezember 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

Netzwerktreffen "Dritte Generation Ost" 3 min
Bildrechte: mdr
3 min 01.10.2022 | 15:37 Uhr

Menschen, die zur dritten Generation Ost gehören, haben die DDR kaum oder nur kurz erlebt. Trotzdem spielt für sie ihre Ost-Sozialisierung eine große Rolle. Im Netzwerk "Dritte Generation Ost" tauschen sie sich aus.

Fr 30.09.2022 15:09Uhr 03:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/deutsche-einheit-dritte-generation-jugend-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video