Ein junger Mann unterschreibt einen Mietvertrag 3 min
Bildrechte: picture alliance / dpa-tmn | Christin Klose
3 min

Forderungen dürfen auch nach sechsmonatiger Verjährung noch verrechnet werden

MDR AKTUELL Mi 10.07.2024 17:12Uhr 02:41 min

https://www.mdr.de/mdr-aktuell-nachrichtenradio/audio/audio-2687966.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Urteil Bundesgerichtshof erleichtert Vermietern Einbehalten der Mietkaution

10. Juli 2024, 18:02 Uhr

Nach dem Ende des Mietverhältnisses führt die Kaution oftmals zu Konflikten zwischen Mieter und Vermieter. Im Streit um die Verrechnung von Schäden über die Kaution hat der Bundesgerichtshof nun die Rechte der Vermieter gestärkt. Sie dürfen auch nach Ablauf der sechsmonatigen Verjährungsfrist auf die Kaution zugreifen, um Schäden zu beheben.

Vermieter können auch nach Ablauf der geltenden Verjährungsfrist von sechs Monaten Schadenersatz für Mietschäden verlangen und dazu finanzielle Ansprüche mit der Kaution verrechnen. Das hat der Bundesgerichtshof am Mittwoch entschieden Voraussetzung sei, dass der Schadenersatzanspruch bereits vor Ablauf der sechsmonatigen Verjährungsfrist noch hätte verrechnet werden können. (AZ: VIII ZR 184/23).

Im konkreten Fall hatte eine Mieterin geklagt, weil ihr Vermieter die Mietkaution in Höhe von rund 780 Euro nach ihrem Auszug nicht zurückgezahlt hatte. Er begründete das damit, dass er die Kaution mit Schadenersatzforderungen für entstandene Schäden an der Wohnung verrechnet habe. Der Vermieter hatte diese Schäden zwar innerhalb der Frist von sechs Monaten angezeigt, ließ jedoch offen, ob die Mieterin sie selbst beseitigen soll oder ob sie für den Schaden zahlen müsse. Nach Ablauf der Frist zog er die Kaution ein.

BGH: Verrechnung auch nach Fristablauf möglich

In den Vorinstanzen bekam die Mieterin recht. Der BGH gab aber nun dem Vermieter Recht und hob das ursprüngliche Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth auf. Es reiche aus, dass der Vermieter Ansprüche wegen der Beschädigung der Mietwohnung innerhalb der sechsmonatigen Verjährungsfrist geltend gemacht habe. In diesem Fall könne er auch erst nach Ablauf der Verjährungsfrist die eingeforderten Schadensersatzansprüche mit der Mietkaution verrechnen.

dpa/epd(mbe)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 10. Juli 2024 | 08:15 Uhr

Mehr aus Deutschland

Ein Mann füllt einen Bogen für die Steuererklärung aus. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Deutschland

Das US-Verteidigungsministerium führt einen Test mit einem konventionellen landgestützten Marschflugkörper durch. 6 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/DoD via dvids | Scott Howe
Armin Papperger 3 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Henning Kaiser
3 min 12.07.2024 | 15:34 Uhr

Russland soll Mordanschläge auf Chefs europäischer Rüstungskonzerne geplant haben. Auch auf den Rheinmetall-Chef Armin Papperger. Entsprechende Warnungen kamen aus den USA. Was ist dran an den Berichten?

MDR AKTUELL Fr 12.07.2024 08:38Uhr 02:41 min

Audio herunterladen [MP3 | 2,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/ukrainekrieg/audio-mordanschlag-ruestungskonzerne-rheinmetall-russland-ukraine-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio