Kusel Bundesweite Schweigeminute für ermordete Polizisten

Mit einer bundesweiten Schweigeminute ist am Vormittag der beiden ermordeten Polizisten aus Kusel in Rheinland-Pfalz gedacht worden. Sie waren am Montag bei einer Verkehrskontrolle erschossen worden. Zwei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

Polizisten stehen auf dem Marktplatz zusammen, um eine Schweigeminute für die in Rheinland-Pfalz getöteten Polizisten abzuhalten.
Polizisten stehen zusammen, um eine Schweigeminute für die in Rheinland-Pfalz getöteten Polizisten abzuhalten. Bildrechte: dpa

Die Polizei in Deutschland hat mit einer Schweigeminute ihrer beiden ermordeten Kollegen gedacht. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer verurteilte vor einer polizei-internen Gedenkveranstaltung in Kusel hämische Kommentare im Internet. Dreyer sagte, dass diese Tat von manchen bejubelt werde, sei einfach nur menschenverachtend und schlimm. Die Beleidigungen würden nicht nur gelöscht, sondern auch verfolgt und bestraft.

Wir erleben im Netz gerade widerwärtige Dinge, dass diese Tat von manchen bejubelt wird.

Malu Dreyer Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz

Wut, Ratlosigkeit und Angst

In Frankfurt am Main nahm Bundesinnenministerin Nancy Faeser an einer Gedenkminute der Bundespolizei teil. Faeser dankte den Polizistinnen und Polizisten, die "Tag für Tag unter Einsatz ihres Lebens" für die Sicherheit der Gesellschaft einstünden.

Polizeiseelsorger Christian Preis sagte, angesichts der unfassbaren Taten ergreife manche "Wut, Ratlosigkeit, auch Angst". Man habe aber keine Antworten. Was bleibe, sei nur "der laute Schrei des Schweigens".

Alle Antworten, die wir geben könnten, wären falsche Worte.

Christian Preis Polizeiseelsorger

Die 24 Jahre alte Polizeianwärterin und der 29-jähriger Oberkommissar waren am frühen Montagmorgen bei einer Verkehrskontrolle erschossen worden. Gegen zwei Tatverdächtige wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Den Ermittlungen zufolge wollten sie Wilderei verdecken. Die Streifenbeamten hatten bei der Kontrolle des Kastenwagens zahlreiche tote Wildtiere entdeckt. Zwei tatverdächtige Männer im Alter von 32 und 38 Jahren waren kurz nach den tödlichen Schüssen gefasst worden.

dpa (rnm)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 04. Februar 2022 | 11:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

Mehr aus Deutschland

Afrikanische Ärztin untersucht Patientin 4 min
Bildrechte: colourbox