Coronavirus Studie: Kein erhöhtes Ansteckungsrisiko in Bus und Bahn

Mehrere Wochen lang hatten Forscher untersucht, wie stark Pendler im öffentlichen Nahverkehr einer Corona-Infektion ausgesetzt sind. In ihrer jetzt veröffentlichten Studie geben sie Entwarnung.

Menschen sitzen in Zeiten der Coronapandemie mit medizinischen Mundmasken in einer vollen S-Bahn
Viele Pendler versuchen, Bahnfahrten in der Corona-Pandemie zu vermeiden. Doch das Infektionsrisiko ist gar nicht so hoch – wenn Schutzmaßnahmen beachtet werden. Bildrechte: IMAGO / Frank Sorge

Wer beim regelmäßigen Bus- und Bahnfahren die Corona-Regeln einhält, hat einer Studie zufolge kein höheres Corona-Infektionsrisiko als andere Pendler. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsinstitut Charité Research Organisation (CRO), eine Tochterfirma der Berliner Charité.

Es hatte von Februar an über mehrere Wochen hinweg insgesamt 681 freiwillige Teilnehmer im Alter von 16 bis 65 Jahren begleitet – im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes. Die Probanden waren vier Wochen lang werktags entweder mit Bus und Bahn oder im Individualverkehr zu Arbeit, Schule oder Ausbildung gependelt.

Studie: Kein erhöhtes Ansteckungsrisiko

Dabei kamen die Forscher zu dem Schluss: Wer sich an Regeln wie Abstand und konsequentes Tragen einer FFP2-Maske halte, habe kein erhöhtes Risiko. Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst sprach von guten Nachrichten für Pendler. Die Studie belege, dass der ÖPNV sicher sei, wenn sich alle an die Regeln hielten. Die Untersuchung war im Auftrag von NRW und weiteren Bundesländern sowie dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) entstanden.

Milliarden-Verlust für Bahn

Die Deutschen Bahn hatte im März erklärt, dass der Konzern wegen der Pandemie und der daraus resultierenden Fahrgastverluste hohe finanzielle Schäden verzeichne. Das Unternehmen bezifferte den Verlust im vergangenen Jahr nach Steuern auf 5,7 Milliarden Euro.

Quelle: dpa

Quelle: MDR AKTUELL

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 25. März 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Der Europäische Rat 1 min
Bildrechte: Grafik MDR

Der Europäische Rat besteht aus den 27 EU-Staats- und Regierungschefs, der EU-Kommissionspräsidentin und dem Präsidenten des Europäischen Rates. Das Gremium legt die politische Agenda der EU fest.

23.06.2021 | 15:47 Uhr

Do 25.02.2021 13:27Uhr 00:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-495178.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland