Pandemie-Lage Corona-Lage: Lauterbach zweifelt an Impfung für Kinder unter fünf Jahren

Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat Zweifel an einer Corona-Impfung für unter Fünfjährige geäußert. In Österreich sind fast alle Corona-Beschränkungen gefallen: Es gibt keine Zugangsbeschränkungen, keine Obergrenze bei Veranstaltungen und keine Sperrstunde mehr. Allein die Hauptstadt Wien hält an der 2G-Regel in der Gastronomie und der Maskenpflicht fest.

Karl Lauterbach
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach Bildrechte: IMAGO / Jens Schicke

20:17 Uhr | Ansturm auf Clubs

Mit dem Ende des coronabedingten Tanzverbots stürmten am ersten Wochenende viele Menschen in Clubs und Discotheken. In Berlin löste großes Gedränge vor einem Club einen Polizeieinsatz aus. Mehrere Menschen hätten Panikattacken erlitten, ein Mann sei in Ohnmacht gefallen, eine Frau sei ins Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei mit.

12:27 Uhr | Lauterbach: Krankenkassenbeiträge werden steigen

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat die Bürger auf steigende Kassenbeiträge eingestimmt. "Die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) werden im kommenden Jahr ein Haushaltsdefizit von rund 17 Milliarden Euro haben", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Auf die Nachfrage, ob die Beiträge dadurch stiegen, entgegnete der Minister: "Bei einem Defizit von 17 Milliarden Euro lässt sich das nicht vollständig vermeiden. Aber wir werden versuchen, die Lasten auf mehrere Schultern zu verteilen: indem wir Effizienzreserven nutzen, die Rücklagen der Krankenkassen anpassen und den Steuerzuschuss erhöhen."

Ohne eine zusätzliche Finanzspritze wären "deutliche Beitragssteigerungen unumgänglich", fügte Lauterbach hinzu. Als einen Grund für das Kassendefizit nannte er zum einen die Ausweitung der Leistungen für gesetzlich Versicherte. "Und dann sind mit der Corona-Krise die Einnahmen weggebrochen – mit noch schwerwiegenderen Konsequenzen. Die Schere geht immer weiter auseinander." Darauf werde die Ampel-Regierung in Kürze mit einem GKV-Finanzierungsgesetz reagieren.

11:28 Uhr | Lauterbach bezweifelt Corona-Impfung für Kinder unter fünf Jahren

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach äußert Zweifel an einer Corona-Impfung für Kinder unter fünf Jahren. "In den Studien haben die Impfstoffe bei den Kleinkindern nicht die Impfwirkung gezeigt, die wir erhofft hatten. Gerade in dieser Altersgruppe muss die Wirkung aber besonders klar belegt sein", sagt er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Es ist deswegen im Moment unklar, ob es eine Impfempfehlung für unter Fünfjährige in Deutschland  geben wird.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach

Lauterbach bekräftigt, dass er mit einem angepassten Omikron-Impfstoff frühestens im Mai rechne. "Dessen Booster-Wirkung gegen andere Varianten, zum Beispiel Delta, wird wahrscheinlich nicht so stark sein. Der Omikron-Impfstoff wird daher die bisherigen Impfstoffe nicht komplett ersetzen", sagte der SPD-Politiker. "Trotzdem ist es gut, dass wir ihn bekommen."

11:22 Uhr | Wie kommt man an einen Genesenenausweis?

Um den Nachweis über die Genesung nach einer Corona-Infektion zu bekommen, soll es EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides zufolge künftig reichen, einen positiven Antigen-Schnelltest vorzuweisen. Das hat zu Verwirrung in der Bevölkerung geführt. Tatsächlich muss für den Nachweis bei einer Apotheke ein positives PCR-Testergebnis vorgelegt werden. Mehr dazu im Audio und hier im Artikel.

11:14 Uhr | Flughafen-Mitarbeiter bekommen mehr Geld und Corona-Prämie

Die knapp 1.400 Beschäftigten der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG) bekommen mehr Geld und eine Corona-Prämie. Wie das Unternehmen mit Sitz in Leipzig mitteilte, steigen die Gehälter über eine Laufzeit von 24 Monaten schrittweise um insgesamt sieben Prozent. Im März sei die Zahlung einer Corona-Prämie von 700 Euro vorgesehen. Zudem habe man die einheitliche Zahlung einer Schichtzulage für Beschäftigte im Dreischicht-System vereinbart.

Zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehören die Tochtergesellschaften Flughafen Leipzig/Halle, Flughafen Dresden und PortGround. In Leipzig wurden im vergangenen Jahr rund 670.000 Fluggäste und rund 1,6 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland, hieß es. Dresden zählte gut 331.000 Passagiere. PortGround bietet an beiden Flughäfen die Bodenabfertigung sowie Fracht- und weitere Dienstleistungen an.

10:19 Uhr | Österreich lockert fast alle Beschränkungen – Einreise wieder für Ungeimpfte möglich

Von heute an fallen in Österreich beinahe alle Corona-Beschränkungen. Die Menschen können nun wieder ohne Impf- oder Testnachweis Hotels, Gaststätten und Bars besuchen. Auch die allgemeine nächtliche Sperrstunde wurde aufgehoben. Bei Veranstaltungen entfallen die Besucher-Obergrenzen. Die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen, ist nun unter anderem auf Krankenhäuser, öffentliche Verkehrsmittel und die Kundenbereiche lebensnotwendiger Geschäfte beschränkt. Ausnahme ist Wien, das teilweise die 2G-Regel zum Beispiel in der Gastronomie zunächst beibehalten will.

Im Zuge der Lockerungen dürfen bereits seit einiger Zeit wieder Ungeimpfte ins Land einreisen, sofern sie einen negativen Test vorweisen. Zuvor hatte sich die österreichische Tourismusbranche für die nun geltende 3G-Regel stark gemacht, um im Rest der Wintersaison noch möglichst viele Gäste aus dem Ausland empfangen zu können.

08:40 Uhr | Inzidenz steigt dritten Tag in Folge

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist den dritten Tag in Folge gestiegen. Das Robert Koch-Institut gab den Wert am Samstagmorgen mit 1.221 an – nach 1.196 gestern. Binnen 24 Stunden wurden gut 192.000 Corona-Neuinfektionen gemeldet – gut 16.000 mehr als vor einer Woche. Zudem wurden 255 weitere Todesfälle registriert.

Das Bundesland mit der höchsten Inzidenz ist Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt folgt mit einem Wert von 1.637. Sachsen mit etwas mehr als 1.300 und Thüringen mit fast 1.400 liegen ebenfalls deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Die Hospitalisierungsrate gab das RKI zuletzt mit 6,35 an.

Nach den aktuelleren Zahlen des Risklayer-Datenprojekts liegt die Inzidenz in Deutschland Stand Samstagmorgen bei 1.297,2.

06:00 Uhr | Die Corona-Lage am Samstag, 05. März 2022

Guten Morgen, in unserem Überblick halten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie auf dem Laufenden. Alle wichtigen Nachrichten erscheinen im Laufe des Tages hier.

dpa/MDR AKTUELL (cga)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 05. März 2022 | 09:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Menschen nehmen an einer Pride-Parade teil 3 min
Bildrechte: dpa
Eine Frau hält in einem Fahrradabteil ein 9-Euro-Ticket. 3 min
Bildrechte: IMAGO / Kirchner-Media

Mehr aus Deutschland

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)verfolgt die Debatte nach einer Regierungserklärung zu den bevorstehenden Gipfeltreffen von EU, G7 und Nato. 4 min
Bildrechte: dpa
4 min 04.07.2022 | 10:54 Uhr

Der Bundeskanzler trifft sich mit Arbeitgebern und Gewerkschaften, um einen Weg aus der Preisspirale zu finden. Sein Vorschlag: Einmalzahlung der Arbeitgeber, weniger Forderungen der Gewerkschaften. Wie kommt das an?

MDR AKTUELL Mo 04.07.2022 06:12Uhr 03:42 min

Audio herunterladen [MP3 | 3,4 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 6,8 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/beste/audio-kanzler-scholz-arbeitgeber-gewerkschaften-konzertierte-aktion-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio