Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Am kommenden Wochenende kommt die Hitze erstmals dieses Jahr nach Mitteldeutschland. Bildrechte: imago images/Michael Weber

Hitzewarnung

Für welche Temperaturen ist unser Körper gebaut?

von Ine Dippmann, MDR AKTUELL

Stand: 18. Juni 2021, 08:55 Uhr

Am Freitag werden für Mitteldeutschland Temperaturen bis zu 36 Grad erwartet. Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung der Stufe 1 herausgegeben. Um die Körperkerntemperatur von 37 ohne viel Energieverbrauch zu halten, sind uns Menschen eigentlich Temperaturen zwischen 18 bis 25 Grad am liebsten. Bei deutlich höheren Temperaturen hilft dann nur noch eins: Abkühlen, viel Wasser trinken und sich ausruhen.

"Im Prinzip ist es so, dass alle Menschen eine ähnliche Betriebstemperatur haben. Das sind diese 37 Grad Körperkerntemperatur", sagt Andreas Matzarakis. Er ist Biometeorologe am Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes. Doch verschiedene Faktoren sorgen dafür, dass unser Körper überhitzen könnte: Bei jeder Bewegung unserer Muskeln wird Energie verbrannt und Wärme erzeugt. Sonne heizt den Körper zusätzlich auf.

Die Haut ist das Ausgleichsorgan. Sie gibt Wärme an die kühlere Umgebungsluft ab – die Luft wird wärmer, die Haut kühler. Reicht das nicht, dann schwitzen wir: "Wenn Wasser verdunstet, dann wird diese Oberfläche abgekühlt, weil die ganze Energie aus der Luft entnommen wird und entsprechend kommt es zu einer Abkühlung. Das ist ein wunderschöner Mechanismus. Das Wasser, das man geschwitzt hat, sollte natürlich verdunsten. Wenn man das mit dem Handtuch abtrocknet, dann findet keine Verdunstung statt", sagt Matzarakis.

Unterschiedliches Temperaturempfinden

Die Temperatur, bei der der Mensch am wenigsten Energie verbraucht, um seine ideale durchschnittliche Körpertemperatur von 37 Grad zu halten, schwankt. Matzarakis erklärt: "Im Sommer würde ich sagen so 18 bis 25 Grad. Das sind die idealen Bedingungen. Das ist aber eine Temperatur in einem Innenraum. Wenn ich draußen diese Temperatur haben möchte, ist das schwieriger. Da muss ich dann berücksichtigen, wie der Einfluss der Feuchte, des Windes und auch der Strahlung ist."

Die Idealtemperatur für den Menschen gibt es nicht. Denn: Nicht alle Menschen empfinden dieselben Temperaturen gleich. Wer wie viel Hitze verträgt, hängt von vielen individuellen Faktoren ab: von Hormonen, dem Biorhythmus, Gewicht und Alter zum Beispiel. "Wenn die Hitze ziemlich stark ist, gibt es keine anatomischen großen Unterschiede. Es gibt ein paar Unterschiede zwischen Mann und Frau. Frauen haben weniger Schweißdrüsen, deswegen schwitzen sie auch nicht so gut, deswegen ist die Hitzebelastung bei denen etwas stärker als bei den Männern", erzählt Matzarakis.

Abkühlen, Trinken und Ausruhen

Auch unsere tierischen Verwandten, die Schimpansen, wissen, was bei großer Hitze zu tun ist. Hjalmar Kühl vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung Leipzig hat es untersucht: "Viele Aktivitäten der Schimpansen werden dann in die kühleren Morgen- und Abendstunden gelegt und es finden besondere Verhaltensanpassungen statt. Man findet die Schimpansen in kleinen Tümpeln, die in Galeriewäldern gelegen sind, wo sie sich stundenlang abkühlen können. Sie nutzen auch dort existierende Höhlen, die eine geringere Einstrahlung haben durch die Sonne und deswegen einige Grade kälter sind als die Umgebungstemperatur."

Abkühlen, viel Trinken und weniger körperlich anstrengen, um den Kreislauf nicht zu überlasten – das ist angesagt bei großer Hitze. Scheint selbstverständlich, doch regelmäßig müssen Krankenhäuser während der Hitzewellen Menschen wegen Dehydrierung und Kreislaufkollaps aufnehmen.

Dieses Thema im Programm:MDR AKTUELL RADIO | 18. Juni 2021 | 08:05 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen
Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Panorama

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Deutschland

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen