Russland-Ukraine-Krieg Bereits 80.000 ukrainische Geflüchtete in Mitteldeutschland

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind bislang mindestens 80.000 Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen worden. Nur wenige davon leben in Aufnahmeeinrichtungen, viele sind privat untergekommen oder über die Kommunen in den Ländern verteilt worden.

Flüchtlinge aus der Ukraine werden nach ihrer Ankunft an einem Hauptbahnhof von Mitarbeitern der Caritas und freiwilligen Helfern empfangen.
Im Osten Deutschlands sind bereits sehr viele ukrainische Menschen aufgenommen worden oder privat untergekommen. Bildrechte: dpa

Auf dieser Seite:

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt sind nach Angaben des Innenministeriums bisher 21.465 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine in den Landkreisen und kreisfreien Städten aufgenommen worden, darunter sind mindestens 2.360 Kinder im Kindergarten- und 5.470 Kinder im schulpflichtigen Alter (Stand: 02.05.2022).

Hinzu kommen weitere Geflüchtete, die privat untergekommen seien und deshalb nicht erfasst sind. In den Zwischenunterbringungen des Landes sind laut der aktuellen Zahlen derzeit insgesamt 125 Kriegsflüchtlinge untergebracht.

Sachsen

Im Freistaat leben laut Innenministerium aktuell 43.709 geflüchtete Staatsbürger der Ukraine. Vermutlich hielten sich im Land jedoch noch mehr auf. Nicht alle seien erfasst.

In Aufnahmeeinrichtungen des Landes sind derzeit (Stand 3.5.2022) insgesamt 2.731 ukrainische Geflüchtete untergebracht.

Thüringen

Die genaue Zahl der Ukrainischen Kriegsflüchtlinge, die sich aktuell in Thüringen befinden, kann auch das Landesverwaltungsamt Thüringen nicht beantworten. Allerdings seien gegenwärtig 11.945 ukrainische Kriegsflüchtlinge laut aktuellen Rückmeldungen der Thüringer Kreisfreien Städte und Landkreise sowie der Erstaufnahmeeinrichtung Suhl im Bundesland registriert (aktueller Datenstand vom 03.05.2022). Doch es lägen gegenwärtig noch nicht aus allen Thüringer Kommunen die tagesaktuellen Rückmeldungen vor.

Zusammen mit den geschätzten Zahlen dieser Kommunen liegt laut Verwaltungsamt die gegenwärtige Zahl ukrainischer Kriegsflüchtlinge, die in Thüringen untergekommen sind, bei knapp 16.000.

MDR

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 04. Mai 2022 | 11:30 Uhr

Mehr aus Panorama

Elbe führt nur noch Niedrigwasser 1 min
Elbe bei Magdeburg Bildrechte: StraussTV
1 min 24.06.2022 | 16:44 Uhr

Die Elbe führt immer weniger Wasser. An der Magdeburger Strombrücke fiel der Pegel unter 65 Zentimeter. Die "Weiße Flotte" stellte ihren Betrieb ein. In Dresden sieht es ähnlich aus. Noch aber fahren dort die Dampfer.

Fr 24.06.2022 15:41Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-hitze-duerre-elbe-niedrigwasser-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland