Coronavirus-Pandemie Ticker vom Freitag: Griechenland sperrt Ungeimpfte aus Restaurants aus

Ungeimpfte dürfen in Griechenland ab sofort nicht mehr die Innenräume von Restaurants oder Bars betreten. Die Bundesregierung hat außer Griechenland auch die Niederlande und Teile von Dänemark zu Risikogebieten hochgestuft. In Katalonien lässt das Oberste Gericht wieder Ausgangssperren zu. Sachsen-Anhalt setzt auf mobile Impf-Angebote. Sachsen ist bei Erstimpfungen bundesweit Schlusslicht, hat aber trotzdem eine der niedrigsten Inzidenzen. Die aktuellen Entwicklungen zur Pandemie im Ticker.

Hafen von Rethymnon auf Kreta
Der Hafen von Rethymnon auf Kreta. Auch Griechenland gilt nun als Risikogebiet. Bildrechte: imago images/YAY Images

Unser Ticker am Freitag, 16. Juli 2021, endet hier. Vielen Dank für Ihr Interesse. Aktuelle Meldungen und Hintergründe zum Coronavirus und zu Covid-19 finden Sie unter mdr.de/coronavirus.

22:34 Uhr | Maskenpflicht in Sachsen vorerst gelockert

Es könnte ein kurzes Vergnügen werden. Aber seit Freitag gibt es in Sachsen keine Maskenpflicht mehr beim Einkaufen. Die Grenze für eine erneute Maskenpflicht ist niedrig: Sie liegt bei einem Inzidenzwert von 10. Das Video von 21:45 Uhr.

21:28 Uhr | Griechenland sperrt Ungeimpfte aus Restaurants aus

In Griechenland bleibt Ungeimpften der Zutritt zu Innenräumen von Restaurants und Bars versagt. Grund ist der Anstieg der Positiv-Testungen wegen der besonders ansteckenden Delta-Variante. Gäste müssen seit Freitag nachweisen, dass sie gegen einen schweren Verlauf von Covid-19 geimpft sind. Für die Außenbereiche der Restaurants und Bars gilt die Verordnung nicht. Bislang sind in Griechenland 41 Prozent der Bevölkerung über 15 Jahren zweifach geimpft.

19:56 Uhr | Mobile Impf-Angebote in Sachsen-Anhalt

Weil Sachsen-Anhalts Impfzentren nicht ausgelastet sind, setzen einige Städte auf mobile Impf-Angebote. In Salzwedel wird während eines Events geimpft, in Magdeburg und Halle werden Parkplätze und Märkte zu Kurzzeit-Impfstationen.

19:48 Uhr | Gericht in Katalonien erlaubt wieder Ausgangssperren

Das katalanische Oberlandesgericht hat grünes Licht für neue nächtliche Ausgangssperren im spanischen Corona-Hotspot Katalonien gegeben. Sie sollen in mehreren Städten und Gemeinden der autonomen Region eingeführt werden. Grund dafür sind die inzwischen wieder sehr hohen Inzidenzwerte von über 1.000. Nach Angaben des Gerichts können die Ausgangssperren bis zum 23. Juli angeordnet werden, jeweils zwischen 1 Uhr nachts und 6 Uhr morgens. Seit dem Wochenende sind bereits die Clubs wieder geschlossen. Open-Air-Veranstaltungen können nur mit negativen Corona-Tests besucht werden.

18:22 Uhr | Erster Tage ohne Maske beim Einkaufen in Sachsen

Seit dem heutigen Freitag entfällt die Maskenpflicht beim Einkaufen in Sachsen. Da, wo die Inzidenz unter zehn liegt, sollen Abstände ausreichen. Politiker appellieren trotzdem an die Bürger, die Lage vor Ort selbst einzuschätzen.

18:00 Uhr | Seoul verbietet zu schnelle Musik in Fitnessclubs

Besucher von Fitnessclubs in der südkoreanischen Metropolregion Seoul müssen beim Gruppentraining auf das Lied "Gangnam Style" als Motivationshilfe vorerst verzichten. Der Welthit von 2012 des Rappers Psy fällt in die Kategorie zu temporeicher Stücke, die seit dieser Woche aus Gründen des Corona-Infektionsschutzes bei bestimmten Trainingseinheiten nicht gespielt werden dürfen. Das Tempo eines Liedes darf demnach 120 Beats pro Minute (bpm) nicht übersteigen. Nach Angaben der Behörden soll die Beschränkung auf unter 120 bpm das Risiko verringern, dass Viren übertragen werden, wenn sich etwa zu stark Schweißperlen verteilen.

15:48 Uhr | Verhaftungen wegen Betrugsverdacht in Testzentren

Bei Ermittlungen zu Betrug in Corona-Testzentren sind zwei Personen verhaftet worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Kassel handelt es sich um den Geschäftsführer und einen weiteren Verantwortlichen einer Firma, die Testzentren in Hessen, Sachsen und Niedersachsen betrieben hat. Dort soll es großangelegten Abrechnungsbetrug gegeben haben. Betroffen ist unter anderem ein Testzentrum in Leipzig. Die Statsanwaltschaft ließ auf den Konten der Firma 1,9 Millionen Euro pfänden.

15:18 Uhr | Labortest soll Schutz gegen Corona anzeigen

Schweizer Forscher entwickeln einen schnellen, sicheren und günstigen Test, der zeigen soll, wie gut die im Blut von Geimpften und Genesenen enthaltenen Antikörper vor Sars-CoV-2 und dessen Varianten schützen.

14:43 Uhr | Eiffelturm in Paris wieder geöffnet

Nach neun Monaten ist der Pariser Eiffelturm seit heute wieder geöffnet. Da nur 10.000 Besucher pro Tag zugelassen sind, raten die Betreiber dringend Tickets zu reservieren.

14:05 Uhr | Niederlande und Griechenland jetzt Risikoländer

Wegen hoher Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung ab Sonntag auch die Niederlande, Griechenland und Teile Dänemarks als Risikogebiete ein. In den Niederlanden liegt die Inzidenz aktuell bei 376 Neuansteckungen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen, in Griechenland bei 168 und in Dänemark bei etwa 104.

Amsterdam bei Nacht
Bei der Einreise aus den Niederlanden wird ab Sonntag wieder ein Negativtest oder eine Impfbescheinigung verlangt. Bildrechte: IMAGO

Von touristischen Reisen in diese Länder und Regionen wird abgeraten. Eine Einreise aus diesen Ländern ist dann nur mit einem negativen Testergebnis oder einem Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich. Für Flugreisende hat das keine praktischen Auswirkungen, weil dort der Coronatest obligatorisch ist. Umstellen müssen sich aber alle, die aus diesen Ländern per Auto oder Zug nach Deutschland zurückkehren. Holland hatte die Corona-Regeln nach weitgehender Lockerung erst vor wenigen Tagen wieder verschärft, mehr dazu im Radiobeitrag.

13:25 Uhr | EU-Seuchenbehörde erwartet Inzidenz über 400

Die EU-Krankheitsbekämpfungsbehörde ECDC rechnet mit einem starken Anstieg der Corona-Fallzahlen in Europa in den nächsten Wochen. Die Zahl der Neuansteckungen wird sich Prognosen zufolge bis Anfang August fast verfünffachen. Grund seien die hochansteckende Delta-Variante sowie die Lockerungen von Corona-Beschränkungen in vielen Ländern. Anfang August wird demnach eine Sieben-Tage-Inzidenz von 420 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern befürchtet. Vergangene Woche lag die Wochen-Inzidenz im EU-Raum plus Norwegen und Island bei 90.

12:35 Uhr | Sachsen-Anhalt: Mehrere Corona-Fälle in Schule

Im Saalekreis ist eine Schule nach mehreren Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus geschlossen worden. Wie das Landratsamt mitteilte, ist die Sekundarschule Landsberg betroffen. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, gebe es bis zum Start der Sommerferien in der kommenden Woche keinen Präsenzunterricht mehr. Eine Notbetreuung sei eingerichtet. An weiteren Schulen in Landsberg finde der Unterricht dagegen mit verstärkten Hygiene-Maßnahmen statt. Dem Landratsamt zufolge werden täglich Schnelltests angeboten. Zudem bestehe Maskenpflicht.

11:42 Uhr | Neue Infektionswelle trifft britische Wirtschaft

Die neue Corona-Welle in Großbritannien trifft zunehmend die Wirtschaft. Wegen möglicher Kontakte zu Infizierten müssen sich viele Arbeitnehmer isolieren. Nach Angaben der Fleischbranche wurde fast jeder zehnte der knapp 100.000 Beschäftigten von der Corona-Warn-App zur Selbstisolation aufgefordert. Einigen Unternehmen drohe die Stilllegung. Das könnte zu Versorgungsengpässen führen.

Großbritannien meldete am Donnerstag knapp 42.000 neue Ansteckungen. Die Wocheninzidenz liegt bei 385. Vollständig geimpft sind knapp 52 Prozent der Bevölkerung. Die Regierung von Premier Boris Johnson will in England zum 19. Juli alle Corona-Beschränkungen aufheben.

10:50 Uhr | Leipzig impft mobil

Mobile Impfteams sollen in Leipzig das Impftempo beschleunigen. Wie die  Stadt mitteilte, sind die Teams vom 22. Juli bis 8. September beispielsweise in den Stadtteilen Grünau, Paunsdorf, Stötteritz oder Gohlis unterwegs. Geimpft werde an allen Tagen von 9 bis 16 Uhr, überwiegend mit dem Biontech-Vakzin.

08:10 Uhr | Sachsen ist Schlusslicht bei Impfungen

In Sachsen und weiteren Ost-Bundesländern verläuft die Impfkampagne gegen Covid-19 relativ schleppend. Sachsen ist bei den Erstimpfungen bundesweit Schlusslicht. Nach offiziellen Zahlen haben im Freistaat bislang 50,6 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Erstimpfung erhalten. Zum Vergleich: In mehreren westlichen Bundesländern liegt die Quote teils deutlich über 60 Prozent. Vollständig geimpft sind in Sachsen 42,2 Prozent der Menschen, nur Brandenburg liegt noch knapp dahinter. Spitzenreiter ist das Saarland mit etwa 50 Prozent.

07:00 Uhr | Sachsen ohne Maskenpflicht beim Einkauf

In Sachsen wird heute die Maskenpflicht gelockert. Beim Einkaufen in Supermärkten und anderen Geschäften muss kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Voraussetzung ist eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 10. In Klinken und Pflegeheimen sowie bei körpernahen Dienstleistungen wie etwa beim Friseur bleibt die Maskenpflicht bestehen.

Das Robert Koch-Institut gab die bundesweite Wochen-Inzidenz am Morgen mit 8,6 an, das Risklayer-Projekt in Karlsruhe mit neun. Gestern lag der Wert bei 8,0. In Mitteldeutschland wurden im Schnitt vier Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen gemeldet.

06:45 Uhr | Eiffelturm öffnet wieder

Nach neunmonatiger Coronapause öffnet der Eiffelturm in Paris wieder für Besucher. Allerdings gelten noch Einschränkungen wie eine Maskenpflicht und vorherige Online-Reservierung. Die tägliche Besucherzahl wird zunächst auf 10.000 begrenzt. Ab 21. Juli müssen Erwachsene dann einen Test-, Impf- oder Genesungsnachweis vorzeigen.

06:35 Uhr | Ausnahmeregelung für Olympioniken

Japan will Athleten bei den Olympischen Spielen in Tokio auch dann die Starterlaubnis geben, wenn sie engen Kontakt mit Corona-Infizierten hatten. Dazu sollen die Olympioniken kurz vor dem Wettkampf auf das Coronavirus getestet werden. Wie japanische Medien meldeten, planen Regierung und Olympia-Organisatoren zu diesem Zweck PCR-Tests bei betroffenen Athleten rund sechs Stunden vor dem Start bei Wettkämpfen.

06:00 Uhr | Der Ticker am Freitag, 16. Juli 2021

Guten Morgen, auch heute halten wir Sie in diesem Ticker über aktuelle Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie auf dem Laufenden. Alle wichtigen Nachrichten erscheinen im Laufe des Tages hier, die Ticker der vergangenen Tage finden Sie unten.

Die Corona-Ticker der vergangenen Tage:

Quelle: dpa, AFP, epd, MDR Aktuell

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 16. Juli 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Mehr aus Deutschland