Coronavirus-Pandemie Ticker: Ausgangsbeschränkung für Landkreis Görlitz kommt

Für den Landkreis Görlitz gilt ab Dienstag eine Ausgangsbeschränkung. Die Wohnung darf dann nur noch bei triftigen Gründen verlassen werden. Der Corona-Hotspot-Landkreis Hildburghausen hat ein Versammlungsverbot verhängt. Ab Sonntag sind sämtliche Veranstaltungen im Kreisgebiet untersagt. Die Stadt Halle ordnet Schnelltests für Alten- und Pflegeheime an. Sachsen zahlt seinen Pflegekräften im Dezember 500 Euro Pflegebonus. Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie im Ticker.

Blick am Abend auf den menschenleeren Untermarkt mit dem Alten Rathaus in der Altstadt von Görlitz
Blick am Abend auf den menschenleeren Görlitzer Untermarkt: Ab Dienstag gilt im gesamten Landkreis eine weitgehende Ausgangsbeschränkung. Bildrechte: dpa

Unser Ticker am Samstag, 28. November 2020, endet hiermit. Vielen Dank für Ihr Interesse. Aktuelle Meldungen und Hintergründe zum Coronavirus und zu Covid-19 finden Sie unter mdr.de/coronavirus.

22:37 Uhr | Landtag in Magdeburg bekommt Plexiglas-Trennwände

Im Landtag von Sachsen-Anhalt sind wegen der Corona-Pandemie Trennwände aus Plexiglas installiert worden. Landtagssprecherin Ursula Lüdkemeier sagte dem MDR, der Plenarsaal werde mit 113 Kabinen ausgestattet. Hinzu kämen Trennwände in einigen Beratungsräumen. Damit könnten alle Abgeordneten an den Sitzungen des Landtags teilnehmen, ohne die Abstandsregelungen zu verletzen. Die Landtagssprecherin bezifferte die Kosten für die Trennwände mit etwa 22.000 Euro.

21:12 Uhr | Ab Dienstag Ausgangsbeschränkung im Kreis Görlitz

Im Landkreis Görlitz in Sachsen gilt ab Dienstag eine Ausgangsbeschränkung. Die Wohnung darf dann nur noch mit einem triftigen Grund verlassen werden - etwa für die Arbeit, zum Einkauf, zur Schule und zur Kita. Zudem soll es im öffentlichen Raum eine weitgehende Maskenpflicht sowie ein striktes Alkoholverbot geben. Versammlungen werden auf maximal 200 Teilnehmer beschränkt.

Die neuen Maßnahmen werden durch eine neue Allgemeinverfügung bestimmt, die nach Angaben des Landretsamtes noch in Arbeit ist und am 1. Dezember in Kraft treten soll. Grund ist der hohe Inzidenzwert in dem ostsächsischen Landkreis. Er liegt aktuell bei 400,8 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

In Sachsen lagen am Freitag nach Angaben des Sozialministeriums bis auf die Landkreise Leipzig, Meißen und die Stadt Leipzig alle Landkreise und kreisfreien Städte über dem Inzidenzwert von 200. Die Landesregierung hatte am Freitag beschlossen, dass wenn dieser Wert fünf Tage lang überschritten ist, schärfere Maßnahmen gelten sollen.

18:08 Uhr | Deutsch-polnische Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Im brandenburgischen Frankfurt (Oder) haben nach Polizeiangaben rund 1.500 Menschen aus Deutschland und Polen gemeinsam gegen Corona-Beschränkungen protestiert. Zu der Veranstaltung hatte die Initiative "Querdenken" aufgerufen.

Aus dem polnischen Slubice gehen Teilnehmer einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen über den Grenzübergang Stadtbrücke nach Frankfurt (Oder). Am frühen Nachmittag fand eine Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Frankfurt (Oder) statt.
Polnische Demonstranten mit Fahnen laufen zur Demonstration auf die deutsche Oderseite. Bildrechte: dpa

Auf Deutsch und Polnisch wurde "Frieden" und "Freiheit" gerufen. Auf einem Plakat stand unter anderem "Wer in der Corona-Krise schläft, wacht in der Diktatur auf!" Aus dem polnischen Slubice kamen Hunderte Menschen über die Oder zu der Veranstaltung. Veranstalter und Polizei riefen mehrfach dazu auf, den Mindestabstand einzuhalten und Masken zu tragen, was viele Besucher aber ignorierten. Daraufhin wurde das Demo-Gelände an der Oderpromenande erweitert, um mehr Platz zu bieten.

17:45 Uhr | Großbritanniens Premier Johnson ernennt Impfstoffminister

Nadhim Zahawi, 2012
Nadhim Zahawi ist Großbritanniens neu ernannter Imfstoffminister. Bildrechte: imago images / Mary Evans

Der britische Premierminister Boris Johnson hat einen Impfstoffminister ernannt. Nadhim Zahawi sei mit der Organisation der Impfstoffausgabe in Großbritannien beauftragt worden, teilte Johnsons Büro mit. Das Amt sei befristet, werde jedoch bis mindestens nächsten Sommer existieren. Der neue Impfminister habe Gesundheitsminister Matt Hancock zu berichten. Bislang ist Zahawi Staatssekretär im Wirtschaftsministerium.

17:05 Uhr | Virologe Kekulé beantwortet Fragen zum Impfrisiko

Wird vor einer Corona-Impfung auf Antikörper getestet? Welches Risiko geht mit einer Impfung einher? Was bedeutet der viel diskutierte CT-Wert? Könnte sich das SARS-CoV-2-Virus mit dem Vogelgrippe-Virus kreuzen und so noch gefährlicher werden? Und: Wann können wir wieder ein normales Leben führen? Der Virologe Prof. Dr. Alexander Kekulé beantwortet diese und andere Fragen rund um das Thema Corona:

16:50 Uhr | Halle ordnet Corona-Schnelltests für Alten- und Pflegeheime an

Die Stadt Halle hat für mehrere Alten- und Pflegeheime Corona-Schnelltests angeordnet. Oberbürgermeister Bernd Wiegand sagte, die Tests müssten vor dem Betreten der Gebäude gemacht werden. Die Regelung betreffe alle Menschen, auch das Personal. Die Stadt wolle die Einrichtungen bei der Ausstattung mit Schnelltests unterstützen, versprach der parteilose Kommunalpolitiker. In Halle wurde derweil ein neuer Corona-Todesfall gemeldet. Es handelt sich um eine 70-jährige Frau mit Vorerkrankungen. Außerdem wurden 32 Neuinfektionen in Sachsen-Anhalts größter Stadt gemeldet.

16:12 Uhr | Stiftung Patientenschutz kritisiert Merkel und Spahn für Impf-Aussagen

Mit Blick auf die angekündigten Corona-Impfungen hat die Deutsche Stiftung Patientenschutz die Bundesregierung kritisiert. Stiftungs-Vorstand Eugen Brysch warnte vor falschen Erwartungen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwecke den Eindruck, dass die Impfungen so vor dem Virus schützen würden, als werde danach ein Schalter im Körper umgelegt.

Brysch kritisierte außerdem, dass der Impfstoff doch nicht als erstes an Pflegebedürftige und chronisch Kranke verteilt werden soll. Dies hatten unter anderem der Deutsche Ethikrat und die Ständige Impfkommission vorgeschlagen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte in ihrer Regierungserklärung diese Gruppe aber ausgespart. Die CDU-Politikerin hatte erklärt, als erste sollten Menschen geimpft werden, die im medizinisch-pflegerischen Bereich tätig seien.

15:30 Uhr | Versammlungsverbot im Kreis Hildburghausen

Der als bundesweiter Corona-Hotspot geltende Landkreis Hildburghausen in Thüringen hat ein Versammlungsverbot verhängt. Das geht aus einer neuen Allgemeinverfügung hervor. Damit reagiert der Landkreis auf einen Corona-Protest am Mittwoch, bei dem unangemeldet mehrere Hundert Menschen teils ohne Mund-Nase-Bedeckung und Mindestabstand durch die Straßen zogen.

Fast menschenleer ist der Marktplatz mit dem historischen Rathaus von Hildburghausen.
Fast menschenleerer Marktplatz von Hildburghausen: Versammlungen sind ab Sonntag generell verboten. Bildrechte: dpa

Laut der ab Sonntag geltenden neuen Verordnung sind sämtliche Veranstaltungen und Versammlungen untersagt. Das gilt auch für Gottesdienste. Außerdem gilt in der Hildburghäuser Innenstadt eine Maskenpflicht. Versammlungen können laut Gesundheitsamt im Einzelfall genehmigt werden, müssen jedoch mindestens vier Tage vorher schriftlich beantragt werden.

15:25 Uhr | Gewandhausorchester gibt Konzerte aus dem Bus

Die Hornisten Simen Fegran, Jochen Pless, Clemens Röger und Bernhard Krug stehen vor dem Konzertbus des Gewandhauses.
Die Hornisten Simen Fegran, Jochen Pless, Clemens Röger und Bernhard Krug vor dem Konzertbus des Gewandhauses. Bildrechte: dpa

Das Gewandhausorchester Leipzig hat heute eine ungewöhnliche Konzertreihe gestartet. Vier Hornisten spielten auf einem angemieteten doppelstöckigen Sightseeing-Bus Weihnachtslieder an sechs öffentlichen Plätzen und Pflegeeinrichtungen in der Messestadt. Wie Orchestersprecher Dirk Steiner mitteilte, konnten die Musiker aufgrund der Kälte lediglich bis zu sechs Stücke auf dem geöffneten Oberdeck des Busses spielen. Nach drei Stunden endete die Tour am Augustusplatz. Weitere Termine sind am 5., 12. und 19. Dezember geplant. Die Orte sollen zuvor auf der Homepage des Gewandhausorchester veröffentlicht werden.

12:13 Uhr | Sachsen zahlt Pflegebonus aus

Beschäftigte in der Altenpflege in Sachsen bekommen noch in diesem Jahr einen zusätzlichen Pflegebonus in Höhe von 500 Euro. Das Kabinett hatte den Bonus bereits im Juni beschlossen. Damit stockt der Freistaat die Corona-Prämie des Bundes in Höhe von jeweils bis zu 1.000 Euro auf.  

11:49 Uhr | Streit über Auflagen eskaliert

Bei der Kontrolle von Corona-Regeln sind in der Nacht zu Samstag in der Erfurter Innenstadt mehrere Polizisten angegriffen worden, einer von ihnen wurde verletzt. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben sieben Verdächtige in Gewahrsam. Den Angaben zufolge hatte eine Gruppe von etwa 25 Menschen Alkohol getrunken. Dabei hielten sie sich weder an den Mindestabstand noch trug sie einen Mund-Nsen-Schutz. Als die Beamten die Gruppe über die aktuellen Maßnahmen aufklären wollten, wurden sie von zwei Menschen angegriffen. Nachdem die Polizei Verstärkung rief, floh der Großteil der Gruppe.  

11:41 Uhr | Neue Beschränkungen in Erfurt

Wegen gestiegener Infektionszahlen gilt in Erfurt seit heute eine neue Allgemeinverfügung. So dürfen sich jetzt nur noch fünf statt zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen. Die neuen Regelungen gelten bis zum 21. Dezember 2021.

10:32 Uhr | Musikschulen in Sachsen ab 1. Dezember wieder offen

In Sachsen dürfen ab kommenden Dienstag Musikschulen wieder öffnen - zunächst aber nur für Einzelunterricht. Das teilte Kulturministerin Barbara Klepsch mit. Man gehe nun den gleichen Weg wie alle anderen Bundesländer. Sachsen war das einzige Bundesland, in dem die Musikschulen wegen der aktuellen Corona-Maßnahmen noch geschlossen waren.

Abhängig von der jeweils aktuellen Pandemiesituation sind drei Phasen vorgesehen: Vom Einzelunterricht, über den Musikschulunterricht mit maximal fünf Personen bis hin zum Unterricht mit fünf bis maximal zehn Personen.

09:35 Uhr | Quarantäne für Ski-Urlauber gefordert

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Ullrich Montgomery, hat eine Quarantäne für Rückkehrer aus Ski-Urlauben gefordert. Montgomery sagte der "Rheinischen Post", jeder Rückkehrer sollte zu einer mindestens fünftägigen Selbstisolation verpflichtet werden. Angesichts hoher Infektionszahlen würden nur noch harte Regeln ohne Ausnahmen helfen, die auch kontrolliert werden müssten.

Unterdessen hat die österreichische Regierung Ausgleichszahlungen gefordert, sollte die EU-Kommission einen europaweiten Verzicht auf Skiurlaub empfehlen. Finanzminister Gernot Blümel bezifferte in der Zeitung "Die Welt" den möglichen Schaden auf zwei Milliarden Euro. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte vorgeschlagen, Skigebiete bis zum 10. Januar geschlossen zu halten.

Unterdessen haben in der Schweiz bereits die ersten Ski-Gebiete geöffnet. Unter Corona-Auflagen soll es an Liften und in Hütten deutlich ruhiger zu gehen. Die Schweiz ist kein EU-Land.

08:48 Uhr | Kaum Kontrollen in Pflegeeinrichtungen

Während der Corona-Pandemie sind Kontrollen in Pflegeheimen fast vollständig ausgesetzt worden. Das teilte der Medizinische Dienst des Krankenkassen Spitzenverbandes (MDK) auf Anfrage von MDR AKTUELL mit. Demnach gab es zwischen April und September bundesweit 191 sogenannte Anlassprüfungen in Pflegeeinrichtungen. Insgesamt seien im laufenden Jahr 2.640 Qualitätskontrollen durchgeführt worden - allerdings fast alle bis Mitte März. Im vergangenen Jahr hatte der MDK insgesamt 12.242 Pflegeeinrichtungen überprüft.

07:35 Uhr | Städtetag: Brauchen rasch Personal für Impfzentren

Der Deutsche Städtetag hat die Länder aufgefordert, rasch genügend medizinisches Personal für Corona-Impfungen bereitzustellen. Städtetagspräsident Burkhard Jung (SPD) sagte, wenn der Impfstoff da sei, dürften die Impfungen nicht an fehlendem Personal scheitern. Die Länder sollten sich gemeinsam mit den Kassenärztlichen Vereinigungen jetzt schnell um genügend medizinisch-pflegerisches Personal für die Impfzentren und die mobilen Impfteams kümmern.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet damit, dass im Dezember ein erster Impfstoff zugelassen wird. Nach dem aktuellen ZDF-Politbarometer will sich gut die Hälfte der Bürger (51 Prozent) impfen lassen, 29 Prozent sind sich da noch nicht sicher und 20 Prozent wollen das definitiv nicht.

Die Grafik einer Mitteldeutschland-Karte mit eingeziechneten Hauptstädten und über die Bundesländer verteilten Punkten. Darunter der Schriftzug: "Ein Impfzentrum pro Landkreis und kreisfreier Stadt." 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

07:20 Uhr | Weltweit über 61 Millionen Corona-Fälle

Weltweit haben sich mehr als 61,2 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Das ergibt eine Reuters-Zählung auf Basis offizieller Daten. Mehr als 1,43 Millionen Menschen starben mit oder an dem Virus. Seit die ersten Fälle im Dezember 2019 in China bekanntgeworden sind, hat sich die Seuche in mehr als 210 Länder und Territorien ausgebreitet.

07:15 Uhr | Bischof schlägt Corona-Gedenktag vor

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, schlägt vor, einen bundesweiten Corona-Gedenktag einzuführen. Es wäre ein Tag für das Gedenken an die vielen Corona-Toten - aber vor allem ein Zeichen der Zuversicht dafür, dass wir die Pandemie mit vereinten Kräften überwinden könnten, sagte der Limburger Bischof den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Als denkbaren Termin nannte er den Beginn der geplanten Impfungen gegen das Coronavirus.

06:35 Uhr | Erste Lockerungen in Frankreich

Frankreich hat seine strikten Corona-Beschränkungen gelockert. Angesichts sinkender Infektionszahlen dürfen ab heute auch nicht lebensnotwendige Geschäfte wieder öffnen - allerdings nur unter Auflagen. Das Haus darf allerdings weiter nur aus triftigen Gründen und mit Bescheinigung verlassen werden. Die Erlaubnis für Sport und Spazierengehen im Freien ist auf drei Stunden erweitert worden.

06:00 Uhr | Der Ticker am Samstag, 28. November 2020

Guten Morgen! Auch heute halten wir Sie in diesem Ticker über die aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie auf dem Laufenden. Alle wichtigen Nachrichten erscheinen im Laufe des Tages hier, die Ticker der vergangenen Tage finden Sie direkt unterhalb.

Die Corona-Ticker der vergangenen Tage:

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 28. November 2020 | 06:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Mehr aus Deutschland