Coronavirus-Pandemie Ticker vom Samstag: Weltweit starker Anstieg bei psychischen Krankheiten

In Deutschland ist die Zahl der psychischen Erkrankungen durch die Corona-Krise zwar um etwa 17 Prozent gestiegen, im Vergleich zu anderen Ländern ist der Zuwachs aber gering. Die FDP will das RKI künftig aus der Unterstellung des Bundesgesundheitsministeriums herauslösen. Der SPD-Politiker Lauterbach hat sich als Gesundheitsminister ins Spiel gebracht. Die aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie im Ticker.

Einsamkeit- eine junge Frau schaut rauchend aus dem Fenster
Laut einer weltweiten Studie ist die Zahl der psychisch Kranken durch Corona stark angestiegen. In Deutschland war die Zuwachsrate noch vergleichsweise niedrig. Bildrechte: imago images/Petra Schneider

Unser Ticker am Samstag, 9. Oktober 2021, endet hier. Vielen Dank für Ihr Interesse. Aktuelle Meldungen und Hintergründe zum Coronavirus finden Sie hier.

22:40 Uhr | Proteste in Rom

Im Zentrum von Rom haben tausende Menschen gegen die beschlossene 3G-Pflicht am Arbeitsplatz demonstriert. Dabei kam es zu kleineren Zusammenstößen mit der Polizei. Unter den Demonstranten waren auch rechtsextreme Gruppierungen.

In Italien müssen ab dem kommenden Freitag alle Arbeitnehmer mit dem "grünen Pass" eine Corona-Impfung, -Genesung oder einen negativen Test vorweisen, wenn sie ihrer Arbeit nachgehen. Andernfalls drohen Sanktionen. Wer der Arbeit fernbleibt, weil er das Dokument nicht vorweisen kann, muss mit einer Suspendierung rechnen. Tests sind nur für Menschen kostenlos, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können.

16:15 Uhr | Zurzeit halb so viele Flugreisende wie vor Corona

Auf den deutschen Flughäfen werden zurzeit etwa halb so viele Passagiere abgefertigt wie vor der Corona-Pandemie. Wie der Flughafenverband ADV mitteilte, wurden in der Woche vom 27. September bis 3. Oktober rund 2,7 Millionen Fluggäste gezählt. Das waren 51,6 Prozent weniger als in der entsprechenden Woche 2019, aber 158,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel sagte: "Die Erwartungen bestätigen sich und machen Mut auf ein Oktoberhoch in der Nachfrageentwicklung." Das Wachstum konzentriere sich auf typische Businessziele und Flughäfen an Orten, an denen die Herbstferien bereits begonnen hätten.

14:14 Uhr | Weltweit deutlich mehr psychische Krankheiten im Corona-Jahr 2020

Die Zahl psychischer Erkrankungen hat durch die Corona-Pandemie weltweit enorm zugenommen. Im Covid-Jahr 2020 gab es laut einer Studie geschätzte 53 Millionen Fälle von schweren depressiven Störungen und 76 Millionen Fälle von Angststörungen zusätzlich, die auf die Viruskrise zurückzuführen sind. Das entspreche global einer Steigerung von 28 beziehungsweise 26 Prozent, schreiben Forscher der Universität von Queensland und der Universität von Washington im Fachmagazin "The Lancet". Regierungen in aller Welt müssten dem Trend dringend gegensteuern, so die Forscher.

In Deutschland war die Zuwachsrate mit jeweils knapp 17 Prozent noch vergleichsweise niedrig. Deutlich stärker war der Anstieg etwa in Frankreich, Spanien und Italien, zeigen Daten der Forscher. Am schlimmsten sind demnach jüngere Menschen betroffen.

14:08 Uhr | Weimar setzt Maskenpflicht auf Zwiebelmarkt nicht durch

Die Stadt Weimar setzt die Maskenpflicht auf dem Zwiebelmarkt nicht durch. Oberbürgermeister Peter Kleine sagte, bei der Vielzahl an Besuchern sei es schier unmöglich, Menschen ohne Mund-Nasen-Schutz abzustrafen. Er setze auf die Vernunft der Gäste. Kleine verwies darauf, dass in Weimar mehr als 75 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Corona geimpft seien. Zudem habe es nach Veranstaltungen wie dem Weinfest oder dem Töpfermarkt auch kein erhöhtes Infektionsaufkommen gegeben. Eigentlich hatte die Stadt für das Zwiebelmarkt-Gelände eine Maskenpflicht verhängt.

11:59 Uhr | Thüringer Jugendherbergen setzen auf 3G-Regel

Die 16 Jugendherbergen in Thüringen setzen auf die 3G-Regel. Danach dürfen künftig nur noch Geimpfte, Genesene und negativ Getestete in den Einrichtungen übernachten. Landesgeschäftsführer Peter Kraft sagte, ab Montag gebe es eine Testpflicht für die meisten Ungeimpften. Es sei für die Jugendherbergen nicht absehbar, wie sich das auf die Buchungslage auswirke.

Die Lage der Jugendherbergen im Freistaat bezeichnete Kraft als nach wie vor kritisch. Zwar habe man während der Schließzeiten Finanzhilfen erhalten, die auskömmlich gewesen seien. Jetzt komme es aber darauf an, wieder Gäste anzuziehen.

11:38 Uhr | Deutschland hat bislang 13 Millionen Covid-19-Impfdosen gespendet

Deutschland hat bisher mehr als 13 Millionen Covid-19-Impfdosen an andere Staaten gespendet. Das hat die Nachrichtenagentur Reuters aus dem Auswärtigen Amt erfahren. Danach gingen die gespendeten Impfdosen an 15 Länder, unter anderem an Bangladesch, Ghana, Botswana und Ägypten. Die Bundesregierung hatte angekündigt, bis zum Jahresende 100 Millionen Dosen von Corona-Impfstoffen an ärmere Länder abzugeben.

10:49 Uhr | Dehoga Thüringen rechnet mit steigenden Preisen

Der Hotel- und Gaststättenverband Thüringen rechnet mit steigenden Preisen in der Branche. Geschäftsführer Dirk Ellinger sagte dem MDR, wegen der Corona-Pandemie litten die meisten Unternehmer unter deutlichen Umsatzeinbußen. Zudem seien die Betriebskosten bei vielen gestiegen, da Gas, Energie und Lebensmittel teurer geworden seien. Das müssten die Hotels und Gaststätten auf die Kunden umlegen.

10:08 Uhr | FDP will RKI von Politik unabhängig machen

Die FDP will das Robert Koch-Institut (RKI) künftig aus der Unterstellung des Bundesgesundheitsministeriums herauslösen. FDP-Gesundheitsexpertin Christine Aschenberg-Dugnus sagte der "Bild"-Zeitung: "Wir machen uns dafür stark, dem RKI künftig politische Unabhängigkeit zu garantieren." Deutliche Kritik übte Aschenberg-Dugnus an RKI-Chef Lothar Wieler. Bei ihm gebe es "von Fehlereinsicht keine Spur".

Christine Aschenberg-Dugnus, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bundestag
Aschenberg-Dugnus: "FDP will, dass RKI nicht länger Bundesgesundheitsministerium untersteht." Bildrechte: dpa

Anlass für die Kritik ist das Eingeständnis des Instituts vom Donnerstag, dass die Zahl der geimpften Menschen in Deutschland lange zu niedrig angegeben worden sei. Man habe schon vor Monaten geahnt, dass die Impfquote zu niedrig ausgewiesen war, sagte Aschenberg-Dugnus. Doch die Bundesregierung habe dies stets bestritten. "Jetzt haben wir Oktober, und Herr Wieler korrigiert die Quote um fünf Prozent nach oben. Und es wird so getan, als wäre das ein Erfolg."

09:30 Uhr | Kekulés Corona-Kompass vom 9. Oktober 2021

Wurden Corona-Impfstoffe an abgetriebenen Föten getestet? Verlieren Impfstoffe Ende des Jahres ihre Marktzulassung? Was weiß man über die kubanischen Impfstoffe? Diese und weitere Fragen beantwortet der Virologe Prof. Dr. Alexander Kekulé von der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg in seinem aktuellen Corona-Kompass.

08:25 Uhr | Berlin-Neukölln hält an kostenlosen Schnelltests fest

Nach dem bundesweiten Wegfall kostenloser Corona-Tests ab Montag will Neuköllns Amtsarzt Nicolai Savaskan auch weiterhin an gebührenfreien Angeboten festhalten. Im Testzentrum seines Bezirks werde es nach dem 11. Oktober kostenlose Schnelltests nach ärztlichem Ermessen geben, sagte Savaskan der Deutschen Presse-Agentur. Zu den Kriterien zähle dann zum Beispiel auch nachgewiesene Bedürftigkeit. Testen sei auch wichtig, um einen Überblick im Infektionsgeschehen zu behalten, begründet der Amtsarzt die Entscheidung.

07:02 Uhr | VdK fordert Deckelung der Corona-Testkosten

Corona-Test
Ab Montag müssen Ungeimpfte ihre Tests selber bezahlen. Bildrechte: imago images/KS-Images.de

Der Sozialverband VdK fordert, nach dem Wegfall der kostenlosen Coronatests die Preise zu deckeln. Präsidentin Verena Bentele sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, andernfalls sei zu befürchten, dass es wieder zu völlig überteuerten Angeboten komme. Deshalb müsse für die Kosten eine Obergrenze gelten. Zudem solle es für Menschen mit wenig Geld nur eine geringe Eigenbeteiligung geben. Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, sollten von den Kosten ganz befreit werden. Die kostenlosen Coronatests sollen am Montag abgeschafft werden.

06:45 Uhr | Lauterbach hat Interesse am Amt des Gesundheitsministers

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) spricht bei der Sitzung des Bundestags.
SPD-Politiker Lauterbach im Bundestag. Bildrechte: dpa

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach, der seit der Corona-Krise regelmäßig durch Auftritte in zahlreichen Talkshows von sich reden macht, hat sich selbst als künftiger Gesundheitsminister ins Gespräch gebracht. Der Bundestagsabgeordnete sagte den Funke-Medien, er spekuliere nicht über Ministerposten. Falls jemand gesucht werde, der in dem Bereich eine gewisse Erfahrung mitbringe, dann würde er darüber nachdenken. Als Sozialdemokrat würde er in dem Amt andere Schwerpunkte setzen. Es gebe drei große Themen, die angegangen werden müssten: der Personalmangel in der Pflege, der Personalmangel bei den Ärzten und zu viel Bürokratie in der Medizin.

06:30 Uhr | Sechs Impfstoffe berechtigen zu Einreisen in die USA

Nicht-US-Bürger dürfen wieder in die USA einreisen, wenn sie mit Impfstoffen geimpft wurden, die von der US-Arzneimittelaufsicht FDA oder der Weltgesundheitsorganisation WHO zugelassen sind. "Sechs Impfstoffe, die von der FDA genehmigt und zugelassen, oder von der WHO für den Notfall aufgelistet sind, erfüllen die Kriterien für Reisen in die USA", teilt eine Sprecherin der amerikanischen Seuchenschutzbehörde CDC mit. Bei den zugelassenen Impfstoffen handelt es sich um die Vakzine von Pfizer und Biontech, Astrazeneca, Moderna, Johnson & Johnson, Sinopharm und Sinovac.

Am 20. September kündigte das Weiße Haus an, dass die USA im November die Reisebeschränkungen für vollständig geimpfte Flugreisende aus 33 Ländern, darunter Deutschland, China und Indien, aufheben werden.

06:00 Uhr | Der Ticker am Samstag, 9. Oktober 2021

Guten Morgen, in unserem Ticker halten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie auf dem Laufenden. Alle wichtigen Nachrichten erscheinen im Laufe des Tages hier.

Die Corona-Ticker der vergangenen Tage:

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL RADIO | 09. Oktober 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Mehr aus Deutschland