Autobahn Richtung Magdeburg Bundeswehr-Lkw von Autobahn gedrängt - zwei Tote

Bei einem Überholmanöver auf der Autobahn 2 Richtung Magdeburg sind zwei Bundeswehrsoldaten getötet worden. Ihr Fahrzeug war von einem Lkw abgedrängt worden.

Ein Lastwagen der Bundeswehr steht auf dem Standstreifen der A2, während rechts neben der Fahrbahn ein beschädigtes Fahrzeug liegt.
Nach dem Unfall blieb die Autobahn in Richtung Magdeburg zunächst gesperrt. Bildrechte: dpa

Auf der A2 in Brandenburg sind zwei Bundeswehrsoldaten bei einem Unfall getötet worden. Polizeiangaben zufolge saßen sie in einem Lastwagen eines Bundeswehrkonvois. Der Unfall habe sich ereignet, als ein Lastwagenfahrer die insgesamt 27 Fahrzeuge überholt habe. Dabei sei der Lkw plötzlich eingeschert und habe das Bundeswehrfahrzeug von der Fahrbahn gedrückt. Warum der Lkw einscherte, ist noch ungeklärt.

Staatsanwaltschaft übernimmt Ermittlungen

Der abgedrängte Bundeswehr-Lkw durchbrach den Angaben zufolge eine Leitplanke und prallte schließlich auf einen Stahlpfahl. Die beiden Soldaten im Fahrzeug im Alter von 20 und 33 Jahren starben noch am Unfallort.

Die Autobahn in Richtung Magdeburg war für mehrere Stunden gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Potsdam übernahm die Ermittlungen. Der Fahrer des Unfallwagens war beim Unfall leicht verletzt worden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 26. April 2021 | 12:30 Uhr

Mehr aus Panorama

Drei maskierte SEK-Beamte im Dunkeln auf einer Autobahn. Rettungsfahrzeuge neben ihnen. 2 min
Festnahme nach mutmaßlicher Geiselnahme in einem Reisebus auf der A9 in Bayern Bildrechte: News5

Mehr aus Deutschland