Sturmböen und Starkregen Unwetter sorgen erneut für Chaos in Süddeutschland

Über den Süden Deutschlands sind erneut heftige Gewitter mit Sturmböen und Starkregen hinweggezogen. Sie hinterließen große Schäden. Mindestens ein Mensch kam ums Leben.

Autos in einer überfluteten Unterführung.
Kein Weiterkommen: Autos stecken an einer überspülten Straße fest. Bildrechte: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Über Bayern, Baden-Württemberg und Hessen sind erneut starke Unwetter hinweggezogen. In Bayern setzten starke Regenfälle die Stadt Landshut unter Wasser. Feuerwehr und Rettungsdienst mussten zu knapp 650 Einsätzen ausrücken. Autos wurden weggeschwemmt, Bäume stürzten um, Stromkästen und Öltanks wurden beschädigt. Berichte über Verletzte gab es zunächst keine.

Keller und Straßen auch in Hessen überflutet

Gewitter am Himmel über Frankfurt am Main.
Schwere Gewitter führten auch in Frankfurt zu Überschwemmungen. Bildrechte: picture alliance/dpa | Arne Dedert

In Hessen traf das Unwetter vor allem Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden. Zahlreiche Straßen und Keller wurden überflutet.

Allein in Frankfurt am Main seien am Dienstagabend binnen zwei Stunden mehr als 600 Einsätze gemeldet worden, teilte die Feuerwehr mit. Etliche Autos blieben in überfluteten Unterführungen liegen.

Autofahrerin in Baden-Württemberg von Baum getroffen

In Baden-Württemberg waren der Bodenseekreis, die Region Freiburg und der Großraum Stuttgart besonders stark betroffen. Bei Oberteuringen im Bodenseekreis kippte ein Baum auf ein Auto. Die 23-jährige Fahrerin des Wagens starb nach Angaben der Polizei noch an der Unfallstelle. 

Bahnverkehr beeinträchtigt

Die Gewitter sorgten auch für Einschränkungen im Bahnverkehr. Nach Angaben der Deutschen Bahn von Mittwochmorgen kommt es im Fernverkehr noch immer zu Verspätungen und Zugausfällen. Betroffen seien unter anderem die Verbindungen zwischen Stuttgart und München, Stuttgart und Nürnberg, zwischen Erfurt und München, zwischen Fulda und München sowie zwischen Frankfurt und Passau. Auch im Regionalverkehr wurden mehrere Strecken gesperrt.

Schon am Montag hatte Starkregen im Süden Deutschlands für zahlreiche Probleme gesorgt.

Quelle: dpa/ges

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL RADIO | 30. Juni 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Drei maskierte SEK-Beamte im Dunkeln auf einer Autobahn. Rettungsfahrzeuge neben ihnen. 2 min
Festnahme nach mutmaßlicher Geiselnahme in einem Reisebus auf der A9 in Bayern Bildrechte: News5

Mehr aus Deutschland