Thüringen Wie ein Neonazi die Corona-Proteste anheizt

Hildburghausen ist seit Wochen einer der Corona-Hotspots in Deutschland. Dennoch kommt es immer wieder zu Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen – und die werden offenbar auch von Rechten angeheizt.

Demonstranten
Kreisrat und Neonazi: Tommy Frenck. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit Wochen steht der Kreis Hildburghausen im Fokus: Die Inzidenz im Hotspot liegt aktuell bei 411. Doch trotz dieser Gefahrenlage kommt es immer wieder zu Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen – und die werden offenbar von Rechten mitorganisiert.

Der sogenannte "Widerstand" wird in der neuen Facebook-Gruppe "Hildburghausen 2.0" koordiniert. Unter den Administratoren sind Anhänger der AfD und des Kreisrats Tommy Frenck. Der Neonazi nutzt seine große Reichweite auf Facebook und Telegram, um das Ganze anzuheizen und Werbung für seinen Versandhandel zu betreiben.

Polizei mit Großaufgebot

Am Montag war in den sozialen Netzwerken eine Demonstration angekündigt worden – unangemeldet. Aufgrund der Corona-Zahlen gilt ein Demonstrationsverbot. Auf dem Marktplatz der Stadt Hildburghausen war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz. An diesem Tag war Neonazi Frenck nicht selbst vor Ort. Doch er hat sich mit Bildern vom Polizeieinsatz versorgen lassen und diese auf seinem Kanal gezeigt.

Am Mittwoch zuvor hatten Hunderte an gleicher Stelle protestiert – viele ohne Maske. Sie demonstrierten gegen Ausgangsbeschränkungen  und die Schließung von Schulen und Kitas. Zwischenzeitlich hatte der Landkreis eine Rekord-Inzidenz von mehr als 600 erreicht.

Der Bürgermeister erinnert sich: "Ich kam hier auf den Markt und wurde zuerst von einem Unternehmer angesprochen", berichtet Tilo Kummer (DIE LINKE). Der Unternehmer habe gesagt, dass wohl alle irre sein. Er müsse seine Firma zumachen, wenn die Fallzahlen noch weiter hoch gehen. Der Bürgermeister erzählt, dass einige die Problematik mit ihren Kindern diskutiert und andere über das "Zwangsimpfen" geschimpft hätten. "Also eine wirklich breite Palette."

Freiwillige Massentests für Kinder laufen

Seit Dienstag laufen im Landkreis freiwillige Massentests für Kita-Kinder und Schüler. Frenck und Co protestieren weiter. Aus ihrer Sicht seien die Tests sinnlos und belastend. Die Stimmungsmache empört viele Einwohner.

"Von dem Frenck halte ich überhaupt nichts. Der bringt immer alles durcheinander", sagt ein älterer Mann. Ein anderer Einwohner berichtet, dass er gerade eine Erkrankung mit dem Corona-Virus durchgemacht habe: "Ja. Das ist nicht so ohne. Und wenn ich das so sehe, was hier so abgeht in Hildburghausen, da schämt man sich echt."

Fake-News sind im Umlauf

Die erste Welle hatte Hildburghausen fast verschont. Doch seit Ende Oktober gab es zahlreiche Ansteckungen bei privaten Feiern. Das Virus breitet sich seither im Landkreis aus. Im größten Pflegeheim von Hildburghausen sind inzwischen mehr als die Hälfte der Bewohner und Mitarbeiter infiziert.

Trotzdem scheinen so einige hier den Ernst der Lage noch immer nicht erkennen zu wollen: "Ich hab schon viele gehört, wo nachher die Kinder bei dem Test angefangen haben zu weinen", sagt ein junger Mann. "Also wir lassen die Kleine nicht testen." Eine andere Passantin sagt, dass sie eine Durchseuchung der Bevölkerung ganz sinnvoll finde. "Das wird viel zu hoch gespielt."

Eine junge Mutter will gehört haben, dass "diese Tests schon beim Kauf positiv sind" – also angeblich gefälscht. "Da braucht man nicht wundern, wenn die Zahlen hochgehen". Hildburghausen kämpft also weiter mit sich und Corona. Zudem muss die Polizei offenbar präsent bleiben, um weitere, verbotene Demonstrationen zu verhindern.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | exakt | 02. Dezember 2020 | 20:15 Uhr

Ein Angebot von

Mehr aus Politik

Standbild aus dem Grafil-Video Aufhebung der Priorisierung 1 min
Standbild aus dem Grafil-Video Aufhebung der Priorisierung Bildrechte: mdr

Verschiedene Bundesländer haben die Aufhebung der Priorisierung für alle Impfstoffe zu verschiedenen Zeitpunkten angekündigt. MDR Aktuell gibt einen Üblick.

14.05.2021 | 18:06 Uhr

Fr 14.05.2021 17:53Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/video-518400.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland