Einigung im Tarifstreit Kita-Erzieher erhalten mehr Geld und freie Tage

Kita-Erzieher können in den kommenden fünf Jahren mit mehr Geld und mindestens zwei sogenannten Entlastungstagen rechnen. Im Tarifstreit der kommunalen Arbeitgeber gab es in der Nacht eine wegweisende Einigung.

Vorschulkinder und ihr Erzieher beim Mittagessen in der Kita
Die Beschäftigten erhalten ab Juli je nach Berufsgruppe monatlich 130 Euro bis 180 Euro mehr. Bildrechte: dpa

Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb haben sich mit den kommunalen Arbeitgebern auf zusätzliche Entlastungstage und monatliche Zulagen für Kita-Erzieher und Beschäftigte in weiteren sozialen Berufen geeinigt. Das gab Verdi nach mehrstündigen Beratungen am Mittwoch in Berlin bekannt.

Monatliche Zulage von bis zu 180 Euro

Der Einigung zufolge gibt es für die betroffenen Beschäftigten je nach Berufsgruppe monatlich 130 Euro bis 180 Euro mehr, um allgemein Tätigkeiten im Bereich der Sozial- und Erziehungsdienste aufzuwerten. Beschäftigte erhalten weiterhin pauschal zwei sogenannte Entlastungstage zusätzlich zu ihrem Urlaub. Darüber hinaus haben sie die Option, Entgeltbestandteile in zwei weitere Entlastungstage umzuwandeln.

Gehälter steigen schneller

Die Vereinbarung sieht weiterhin vor, dass die Berufserfahrung im Sozial- und Erziehungsdienst künftig genauso honoriert werden soll wie bei den übrigen Beschäftigten im Öffentlichen Dienst. Die Zeit, die die Beschäftigten in einer Gehaltsstufe bleiben, bevor sie in die nächste aufsteigen, soll zum 1. Oktober 2024 an die allgemeinen Stufen im öffentlichen Dienst angepasst werden. Damit steigen die Gehälter künftig schneller als bisher.

Verhandlungen mit Vorbild-Charakter

Die Einigung hat eine Laufzeit von fünf Jahren und gilt bis Ende 2026. Verdi und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verhandeln für rund 330.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Kommunen. Von den Verhandlungen betroffen sind aber auch zahlreiche Beschäftigte bei anderen Trägern, die die Verhandlungsergebnisse übernehmen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 19. Mai 2022 | 06:00 Uhr

Mehr aus Politik

Mehr aus Deutschland