MDK Sachsen Qualität von Pflegeheimen wird wieder geprüft

Wegen Corona waren die Qualitätsprüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen gestoppt worden. Jetzt werden die Prüfungen wieder aufgenommen. Wie gut ist das in einer andauernden Pandemie machbar?

Vor Kerstin Vogt steht ein brauner Karton. Darin liegt die gesamte Corona-Schutzausrüstung eines Pflegeheim-Gutachters des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) Sachsen. Insgesamt sind es zehn Teile.

Dr. Ulf Sengebusch und Kerstin Vogt vom MDK Sachsen stellen die Corona-Schutzausrüstung der Qualitätsprüfer der Pflegeheime vor.
Dr. Ulf Sengebusch und Kerstin Vogt vom MDK Sachsen stellen die Corona-Schutzausrüstung der Qualitätsprüfer der Pflegeheime vor. Bildrechte: Thomas Matsche

Diese müssen die Qualitätsprüfer ab sofort immer dabei haben, wenn sie in die Pflegeheime gehen, berichtet Kerstin Vogt. Sie ist beim MDK Sachsen für die Qualitätsprüfungen in den Pflegeheimen zuständig. Seit Mitte März waren die Prüfungen ausgesetzt.

Nun ist es höchste Zeit, sie wieder aufzunehmen, meint Kerstin Vogt. Denn Heimbewohner und Angehörige hätten dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen von coronabedingten Problemen in Pflegeheimen berichtet.

Sicherheit und gutes Leben vereinen

Kerstin Vogt erklärt: "Es gibt Einrichtungen, die offensichtlich nicht so viel Sicherheit damit haben, wie setze ich auf der einen Seite das Hygienekonzept um, aber wie ermögliche ich auch wieder ein gutes Leben in der Einrichtung mit sozialen Kontakten, mit Einbindung ins Alltagsleben der versorgten Personen und das sind schon Sorgen, die uns erreichen."

So hätten sich Heimbewohner beschwert, dass sie ihre Angehörigen noch immer nur sehr eingeschränkt sehen können. In solchen Fällen würden die MDK-Gutachter mit den Heimbetreibern das Hygienekonzept durchgehen. Entweder müsste die Heimleitung dann die Corona-Vorgaben einfach nur noch besser erklären oder aber tatsächlich überarbeiten, so Kerstin Vogt. Der MDK wolle hier aber nicht nur urteilen, sondern den Heimen auch beratend zur Seite stehen.

Beratung der Pflegeheime

Dieses Ansinnen werde grundsätzlich auch vom Bundesverband der Heimbetreiber, der Alten- und Behindertenhilfe begrüßt. Allerdings findet es Geschäftsführer Thomas Knieling problematisch, ausgerechnet jetzt in Zeiten steigender Corona-Zahlen zu beginnen: "Wir hätten uns auch gut vorstellen können, dass die Qualitätsprüfungen erst wieder zum nächsten Jahr beginnen. Dann hätten wir einen stabileren Eindruck davon, wie das Infektionsgeschehen in den Einrichtungen ist."

Natürlich habe der MDK ein Hygienekonzept für seine Prüfer erarbeitet, räumt Knieling Thomas ein, aber ein gesundheitliches Restrisiko bleibe eben doch.

Der richtige Zeitpunkt

Beim medizinischen Dienst der Krankenkassen sieht man das anders. Dr. Ulf Sengebusch, Geschäftsführer des MDK in Sachsen, betont: Natürlich könne man in dieser Pandemie immer sagen, jeder Zeitpunkt sei falsch.

Sengebusch erklärt: "Als die Gesetzmäßigkeit festgelegt worden ist, die sagte, dass wir ab 01.10. wieder in die Heime gehen, da hatten wir ganz niedrige Infektionszahlen. Wie es sich entwickelt über den Winter und wie lange sich die Welle, in Anführungsstriche, dann ins Jahr hineinzieht, ins neue Jahr vielleicht auch 2021, das mag ich nicht einschätzen. Und insofern würde ich es nicht als den falschen Zeitpunkt sehen."

Die Prüfer seien extra geschult worden, wie sie sich unter Corona-Bedingungen in den Heimen zu verhalten haben. Wenn Heimbewohner im Rahmen der Prüfung befragt werden sollen, müssten sie oder ihre Betreuer dem ausdrücklich zustimmen.

Außerdem schaue man regelmäßig auf die regionale Corona-Entwicklung. Klar sei, wenn die Infektionszahlen einen kritischen Punkt vor Ort übersteigen sollten, dann kommen die Gutachter vorerst nicht in die betroffenen Pflegeheime, bestätigt Prüferin Kerstin Vogt.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 01. Oktober 2020 | 08:17 Uhr

3 Kommentare

H.E. vor 32 Wochen

@El Buffo
Solche Überprüfungen sollten immer grundsätzlich unangemeldet erfolgen.

Und ich spreche nicht von einem 5-Sterne-Hotel oder Kreuzfahrtschiff sondern von einem ganz normalen Pflegeheim.

ElBuffo vor 32 Wochen

Es unterschiedliche Arten der Prüfung. Haben die Prüfer einen konkreten Hinweis erhalten, tauchen die unangekündigt auf. Bei den angekündigten Prüfungen erfolgt die Ankündigen auch nicht Wochen vorher, sondern ein Tag vorher. In der Zeit kann man nicht einen wochenlang ans Bett gefesselte/sedierten Bewohner zu einem Springsinfeld machen. Qualitätsmängel fallen da schon auf. Und natürlich ist da auch nicht das 5-Sterne-Hotel oder der Animationsbetrieb auf einem Kreuzfahrtschiff der Maßstab.

H.E. vor 32 Wochen

Nur häufig wird vorher angekündigt, daß Alten- und Pflegeheime überprüft werden, so daß man vorher alles von der Heimleitung aus beseitigen kann, was zu Beanstandungen führen würde. Solche Ankündungen dürfte es überhaupt nicht geben, die Überprüfungen müssen spontan unangekündigt von den Krankenkassen etc. erfolgen, denn nur so erfährt man zuverlässig, wie es dort so zugeht und wie verläßlich die Pflege überhaupt ist.

Mehr aus Politik

Standbild aus dem Grafil-Video Aufhebung der Priorisierung 1 min
Standbild aus dem Grafil-Video Aufhebung der Priorisierung Bildrechte: mdr

Verschiedene Bundesländer haben die Aufhebung der Priorisierung für alle Impfstoffe zu verschiedenen Zeitpunkten angekündigt. MDR Aktuell gibt einen Üblick.

14.05.2021 | 18:06 Uhr

Fr 14.05.2021 17:53Uhr 00:24 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/video-518400.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Vorschaubild eines Grafikvideos über den Wahlomat. Es zeigt den  Schriftzug des Wahlomat. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit 2002 bietet die Bundeszentrale für politische Bildung den Wahl-O-Mat an – er soll helfen, Wahlprogramme auf konkrete Fragestellungen herunterzubrechen. Wie der Wahl-O-Mat funktioniert, erklärt das Grafikvideo.

13.05.2021 | 11:16 Uhr

Mi 12.05.2021 18:59Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/video-funktion-wahl-o-mat-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland