Sachsen-Anhalts Forstminister Sven Schulze (CDU) hat wegen der fortschreitenden Trockenheit und der damit verbundenen Waldbrandgefahr im Harz zu einem runden Tisch einberufen.
Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Sven Schulze hat von der Bundesregierung mehr Klarheit über künftige Finanzen gefordert. Bildrechte: picture alliance/dpa | Matthias Bein

Haushalteinigung Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Schulze: Mehr Klarheit über künftige Finanzen

19. Januar 2024, 19:59 Uhr

Die Bundesregierung hat sich auf den Haushalt 2024 geeinigt. Angesichts der globalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands hat Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Sven Schulze von der Bundesregierung mehr Klarheit über künftige Finanzen gefordert. Der CDU-Politiker sagte MDR AKTUELL, mit der jetzigen Haushaltseinigung habe man für das laufende Jahr eine gewisse Planungssicherheit.

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Sven Schulze hat von der Bundesregierung mehr Klarheit über künftige Finanzen gefordert. Der CDU-Politiker sagte MDR AKTUELL, mit der jetzigen Haushaltseinigung habe man für das laufende Jahr eine gewisse Planungssicherheit.

"In so einem Haushalt steht ja nicht nur das drin, was man 2024 beschließen will. Sondern es gibt auch sogenannten Verpflichtungsermächtigungen. Dort schreibt die Bundesregierung rein, was man in den Folgejahren mitfinanzieren will." In Sachsen-Anhalt habe man da viel erreichen können.

Das betreffe etwa die Unterstützung für die Niederlassung des Chip-Herstellers Intel in Magdeburg. Sorge bereite ihm hingegen das Thema Netzentgelte.

Schulze sorgt sich um Wettbewerbsfähigkeit

Die Bundesregierung habe versprochen, Bürger und Unternehmen zu entlasten. Das habe sie bisher nicht eingelöst. Besonders die "indirekten Kosten" bereiten Schulze sorgen. Angesichts hoher Energiekosten seien die Chemieparks in Sachsen-Anhalt weltweit nur bedingt wettbewerbsfähig.

"Wir sehen Taiwan, wir sehen die USA. Wir sind in einem so großen Druck wettbewerbstechnisch, die ja am Ende des Tages Arbeitsplätze sichern soll, dass wir hier mehr Planungssicherheit von der Bundesregierung."

MDR (lmb)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL RADIO | 19. Januar 2024 | 16:35 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Politik

Mehr aus Deutschland